Fachlehrer:in (m/w/d) in der Rettungsleitstelle

Feuerwehr

  • Job-ID: J000008627
  • Startdatum: schnellstmöglich
  • Art der Anstellung: Vollzeit/Teilzeit
    (unbefristet)
  • Bezahlung:
    BesGr. A9Z HmbBesG
  • Bewerbungsfrist: 28.06.2022
  • Anzahl der Stellen 1

Wir über uns

Hier finden Sie weitere Informationen: Arbeitgeberin Freie und Hansestadt Hamburg.

Ihre Aufgaben

 

Unterrichtsplanung und -durchführung

  • Erteilung theoretischer und praktischer Unterrichte für Calltaker, Juniordispatcher, Seniordispatcher und das Leitstellenpersonal
  • Unterstützung bei der Erteilung theoretischer und praktischer Unterrichte für Dienstgruppenleiter:innen und Lagedienstführer:innen
  • Unterstützung bei der Entwicklung und Erstellung von Lernzielen, Lerninhalten und Ausbildungsunterlagen
  • Unterstützung bei der Aktualisierung und Fortschreibung des Curriculums

 

Sonderaufgaben:

  • Überprüfung von Neueinspielungen im Einsatzlenkungssystem in Zusammenarbeit mit der fachlichen Leitstelle
  • Teilnahme an Arbeitsgruppen
  • Zusammenarbeit mit anderen Leitstellen
  • Unterstützung von Prüfungsausschüssen

 

Aus- und Fortbildung:

  • Teilnahme an Aus- Und Fortbildungen inklusive Atemschutzübungen
  • Dienstsport inklusive des Ausdauernachweises

 

Sonstige Aufgaben:

  • Qualifikationserhalt in der Rettungsleitstelle
  • Ausfallreserve für die Dienstgruppenleitung 

 

 

Ihr Profil

Formale Voraussetzungen

 

  • Befähigung für die Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt der Fachrichtung Feuerwehr
  • Sie sind Beamt:in in der Besoldungsgruppe A9 in der Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt und verfügen zum Zeitpunkt des Bewerbungsschlusses über eine mindestens einjährige Erfahrungszeit in dem Statusamt
  • Sie besitzen für die genannten Anforderungen und Aufgaben die erforderliche gesundheitliche Eignung
  • Externe Bewerber:innen müssen als zukünftige Beamt:innen der Freien und Hansestadt Hamburg ihre volle Feuerwehrdienstfähigkeit nach FwDV 300 im Rahmen einer Einstellungsuntersuchung beim Personalärztlichen Dienst nachweisen
  • Sie haben die Ausbildung zum Juniordispatcher oder eine vergleichbare Qualifikation erfolgreich absolviert und haben diese Funktion mindestens vier Jahre in einer integrierten Rettungsleitstelle ausgeübt. Maßgeblich für die Erfüllung des vierjährigen Zeitraumes als Junior Dispatcher ist der Tag des Besetzungstermins
  • Sie sind Notfallsanitäter:in, Rettungsassistent:in oder
  • Sie sind Rettungssanitäter:in und haben an einem Ergänzungslehrgang Rettungsdienst für Leitstellenmitarbeiter:innen erfolgreich teilgenommen

 

Aufgabenorientierte und persönliche Anforderungen:

  • Umfassende Kenntnisse der Tätigkeiten in der Rettungsleitstelle
  • Sehr gute Kenntnisse über das in der Rettungsleitstelle verwendete Einsatzlenkungssystem, der dazugehörigen Subsysteme sowie der standardisierten Notrufabfrage
  • Detaillierte Kenntnisse der in der Rettungsleitstelle verwendeten Technik
  • Selbstständiges Arbeiten innerhalb des Aufgabengebietes
  • Kooperations- und Teamfähigkeit
  • Durchsetzungsvermögen
  • Hohe soziale Kompetenz und Verantwortungsbewusstsein
  • Gute methodisch didaktische Kenntnisse und Fertigkeiten
  • Sicheres Auftreten, insb. vor großen Gruppen
  • Sicherer Umgang mit den gängigen Microsoft-Office Anwendungen

 

Sie sollten über folgende persönliche Kompetenzen verfügen:

  • Selbstständigkeit/ Initiative
  • Engagement/ Arbeitsorganisation
  • Fachliche und fachübergreifende Weiterentwicklung
  • Kooperationsverhalten

Unser Angebot

  • Eine interessante, verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit, die Sie in hohem
    Maße fordern wird
  • Ein angenehmes Arbeitsklima in einem hochmotivierten Team in der Rettungsleitstelle
  • Sechs Wochen Urlaub pro Jahr
  • Betriebliche Altersversorgung und vermögenswirksame Leistungen
    betriebliche Gesundheitsförderung
  • Sonderkonditionen in ausgewählten Sport- und Fitnessclubs
    Vergünstigtes ProfiTicket für öffentliche Verkehrsmittel (HVV)

Ihre Bewerbung

Bitte übersenden Sie uns folgende Dokumente:

  • Anschreiben,
  • tabellarischer Lebenslauf,
  • Nachweise der geforderten Qualifikation,
  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis,
  • für die Berücksichtigung einer Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung im Auswahlverfahren einen Nachweis,
  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Beschäftigten des öffentlichen Dienstes).

Wir fordern insbesondere Frauen auf, sich zu bewerben. Sie werden aufgrund ihrer Unterrepräsentanz bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Für eine Übertragung der Tätigkeit ist der Nachweis erforderlich, dass Sie die Voraussetzungen des Masernschutzgesetzes erfüllen (weitere Informationen).