Teamleiter oder Teamleiterin (m/w/d) im Telefonischen HamburgService

Bezirksamt Wandsbek, Dezernat Bürgerservice

  • Job-ID: J000010012
  • Startdatum: schnellstmöglich
  • Art der Anstellung: Vollzeit/Teilzeit
    (unbefristet)
  • Bezahlung: EGr. 9b TV-L
  • Bewerbungsfrist: 23.08.2022
  • Anzahl der Stellen 1

Wir über uns

Wir lieben Fragen! Der Telefonische HamburgService (HS) ist das Servicecenter der Städte Hamburg, Kiel und Lübeck. Täglich erreichen uns bis zu 8000 Anrufe. Mit derzeit 220 Beschäftigten ermöglichen wir einen direkten und kundenorientierten Zugang zu den Leistungen der öffentlichen Verwaltung und sind damit allen Bürgerinnen und Bürgern der Hansestadt HH Kiel und Lübeck sowie den Unternehmen eine erste Anlaufstelle. Im Rahmen des 115-Verbundes geben wir darüber hinaus Auskünfte zu allen Verbundteilnehmern auf kommunaler, Kreis-, Landes- und Bundesebene. Der HS bearbeitet zusätzlich alle 115-Anrufe, die für das Land Schleswig-Holstein eingehen. Als Fachamt mit Alleinstellungsmerkmal in unser Stadt gehören wir zum Bezirksamt Wandsbek mit insgesamt 16 Fachämtern mit mehr als 1900 Mitarbeitenden.

Für eines unserer zwölf Teams mit ca. 10 bis 15 Mitarbeitenden suchen wir Sie als Teamleiter*in. Wenn Sie sich und andere begeistern können, freuen wir uns sehr, Sie kennenzulernen. Der HS ist montags bis freitags von 7:00 bis 19:00 Uhr erreichbar und befindet sich in der Nähe vom Wandsbeker Markt.

Hier finden Sie weitere Informationen: Arbeitgeberin Freie und Hansestadt Hamburg und zum Bezirksamt Wandsbek.

Ihre Aufgaben

  • Sie führen ein Team von 10-15 Mitarbeitenden und koordinieren und überwachen den Arbeitseinsatz und die Verfahrensabläufe.
  • Sie führen Schulungen und Workshops durch und beraten die Mitarbeitenden bei Fragen zur Bedienung der eingesetzten Infosysteme.
  • Sie identifizieren und beseitigen Wissenslücken in der täglichen Bearbeitung sowie erarbeiten und besprechen fach-/qualitätsspezifische Themen.
  • Sie unterstützen Ihre Mitarbeitenden bei der Annahme und Bearbeitung von Bürgeranfragen.
  • Sie übernehmen schwierige Telefongesprächen (z. B. Beschwerden von Bürgerinnen und Bürgern).

Ihr Profil

Erforderlich
  • Hochschulabschluss (Bachelor oder gleichwertig) der Fachrichtung Public Management oder einer vergleichbaren Studienfachrichtung oder
  • dem Hochschulabschluss gleichwertige Fachkenntnisse oder
  • abgeschlossene Ausbildung in einem kaufmännischen oder verwaltenden Beruf mit 3 Jahren Berufserfahrung in den Fachgebieten der ausgeschriebenen Stelle

Vorteilhaft
  • Erfahrungen in der telefonischen Kundenbetreuung sowie erste Berufserfahrung als Teamleitung (idealerweise in einem Service-Center oder Call-Center)
  • gutes Urteilsvermögen/gute Problemlösefähigkeit, hohe Belastbarkeit
  • gute Arbeitsorganisation, hohes Maß an Eigeninitiative und Verantwortungsbewusstsein
  • Lern- und Veränderungsbereitschaft, guter sprachlicher Ausdruck sowie die Fähigkeit, Wissen zu vermitteln und Menschen zu motivieren
  • von Wertschätzung geprägtes Kooperations- und Konfliktverhalten, ausgeprägte Dienstleistungsorientierung
  • praxisgereifte Kenntnisse der gängigen MS-Office-Produkte (Word, Excel, Outlook) sowie erste Führungserfahrungen und Erfahrungen in der Führung von Konfliktgesprächen

Unser Angebot

  • eine Stelle, schnellstmöglich zu besetzen, unbefristet
  • Bezahlung nach Entgeltgruppe 9b TV-L [Entgelttabelle]
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeit
  • 30 Tage Urlaub pro Jahr
  • Möglichkeit des mobilen Arbeitens an einem anderen Ort
  • gründliche und strukturierte Einarbeitung
  • Möglichkeit zum Erwerb des HVV ProfiTickets
  • gute Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Ihre Bewerbung

Bitte übersenden Sie uns folgende Dokumente:

  • Anschreiben,
  • tabellarischer Lebenslauf,
  • Nachweise der geforderten Qualifikation,
  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (nicht älter als 3 Jahre),
  • für die Berücksichtigung einer Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung im Auswahlverfahren einen entsprechenden Nachweis,
  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Beschäftigten des öffentlichen Dienstes).

Wir fordern insbesondere Männer auf, sich zu bewerben. Sie werden aufgrund ihrer Unterrepräsentanz bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.