Social Media Referent:in

Bezirksamt Altona, Dezernat Steuerung und Service

  • Job-ID: J000010044
  • Startdatum: 01.10.2022
  • Art der Anstellung: Vollzeit/Teilzeit
    (befristet bis 31.10.2023)
  • Bezahlung: EGr. 11 TV-L
  • Bewerbungsfrist: 22.08.2022
  • Anzahl der Stellen 1

Wir über uns

Die Pressestelle gehört zum Fachamt Interner Service, welches von der Gebäudeverwaltung über die Durchführung von Wahlen bis hin zur Beschaffung von Möbeln und Büroartikeln als Querschnittsamt mit einer großen thematischen Bandbreite innerhalb des Bezirksamtes fungiert. Innerhalb des Fachamtes Interner Service übernehmen Sie die Tätigkeit als Social Media Manager:in und werden in enger Abstimmung mit dem Pressesprecher, der Bezirksamtsleiterin sowie allen 16 Fachämtern des Hauses insbesondere für die digitale Außendarstellung der Arbeit des Bezirksamtes verantwortlich sein. Als neue Kolleg:in können Sie sich auf ein aufgeschlossenes und hilfsbereites Team sowie eine sehr gute Arbeitsatmosphäre freuen. 

Hier finden Sie weitere Informationen: Twitter @BA_Altona, Instagram @bezirk.altona, Arbeitgeberin Freie und Hansestadt Hamburg.

Ihre Aufgaben

  • Social Media-Auftritte des Bezirksamtes Altona eigenverantwortlich betreuen
  • den Pressesprecher im Rahmen der Beantwortung von Presseanfragen (schriftlich, telefonisch, Tonaufzeichnungen, TV-Aufzeichnung) unterstützen und ihn bei Abwesenheit vertreten
  • die Bezirksamtsleitung im Rahmen der Wahrnehmung öffentlichkeitswirksamer Aufgaben (z. B. Verfassen von Grußworten und Reden) sowie der Organisation öffentlichkeitswirksamer Veranstaltungen (z. B. Pressekonferenzen) unterstützen, ggf. auch außerhalb normaler Dienstzeiten
  • den Internetauftritts des Bezirksamtes Altona redigieren und pflegen
  • Mitarbeit im regionalen Katastrophendienststab

Ihr Profil

Erforderlich
  • Hochschulabschluss (mind. Bachelor oder gleichwertig) in Public Management, Journalistik, Kommunikationswissenschaften oder einer vergleichbaren Studienfachrichtung oder
  • gleichwertige Fachkenntnisse oder
  • abgeschlossene Ausbildung als Redakteur:in oder Verwaltungsfachangestellte:r oder vergleichbar mit mind. 5 Jahren anschließender Berufserfahrung in den Fachgebieten der ausgeschriebenen Stelle

Vorteilhaft
  • sehr gute Kenntnisse und einschlägige Berufserfahrung im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsorganisation, z. B. durch Tätigkeit in Redaktionen, Agenturen oder Pressestellen
  • fundierte Kenntnisse der Nutzung und Funktionsweise (Wirkung) von Social-Media-Kanälen
  • Kenntnisse des Internetredaktionssystems der Freien und Hansestadt Hamburg (Coremedia) sowie der relevanten Anwendungsprogramme wie MS Office und Bildbearbeitungsprogramme
  • Kenntnisse über Aufbau und Zuständigkeiten der Hamburgischen Verwaltung, insbesondere der kommunalpolitischen Abläufe
  • absolut sicherer Umgang mit der deutschen Sprache

Unser Angebot

  • eine Stelle, befristet bis zum 31.10.2023, zum 01.10.2022 zu besetzen 
  • Bezahlung nach Entgeltgruppe 11 TV-L (Entgelttabelle
  • eine interessante und äußerst vielseitige Aufgabe mit viel Raum für eigene kreative Ideen und Anregungen
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeitgestaltung mit der Möglichkeit zum mobilen Arbeiten und 30 Tagen Urlaub im Jahr
  • einen Arbeitsplatz im zentral gelegenen Rathaus Altona in einem lebendigen und vielfältigen Bezirk, gute Anbindung an den ÖPNV und die Möglichkeit zum Erwerb des HVV ProfiTickets
  • eine Position mit Berührungspunkten zu allen Bereichen im Bezirksamt
  • Fahrradkeller im Altonaer Rathaus

Ihre Bewerbung

Bewerben Sie sich bitte unten auf der Seite über den Button direkt online. Bitte laden Sie dafür die folgenden Dokumente hoch:

  • Anschreiben,
  • tabellarischer Lebenslauf,
  • Nachweise der geforderten Qualifikation (Abschlusszeugnis und Notenübersicht. Sofern Sie Ihren Hochschulabschluss im Ausland erworben haben, weisen Sie bitte die Anerkennung in Deutschland nach. Bei in der EU erworbenen Abschlüssen ggf. durch einen Auszug aus der Anabin-Datenbank der KMK. Näheres finden Sie auf dieser Seite),
  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis,
  • für die Prüfung und mögliche Anerkennung gleichwertiger Fachkenntnisse aussagekräftige Unterlagen (z.B. Arbeitszeugnisse Ihrer bisherigen Tätigkeiten, sonstige Qualifikationsnachweise, etc.),
  • ggf. für die Berücksichtigung einer Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung im Auswahlverfahren einen Nachweis,
  • für Beschäftigte des öffentlichen Dienstes: Zusätzlich zu Ihren vollständigen Bewerbungsunterlagen die Einverständniserklärung zur Einsichtnahme Ihrer Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (Kontakt, E-Mail-Adresse).

Wir fordern insbesondere Männer auf, sich zu bewerben. Sie werden aufgrund ihrer Unterrepräsentanz bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.