Leiterin bzw. Leiter (m/w/d) einer Abteilung im Allgemeinen Sozialen Dienst

Bezirksamt Hamburg-Nord, Dezernat Soziales, Jugend und Gesundheit

  • Job-ID: J000010069
  • Startdatum: schnellstmöglich
  • Art der Anstellung: Vollzeit/Teilzeit
    (unbefristet)
  • Bezahlung: EGr. S17 TV-L
  • Bewerbungsfrist: 17.08.2022
  • Anzahl der Stellen 1

Wir über uns

Der Allgemeine Soziale Dienst (ASD) als Teil des Fachamtes Jugend- und Familienhilfe ist die erste behördliche Anlaufstelle für Eltern, die Unterstützung des Jugendamtes bei der Erziehung ihrer Kinder benötigen. Gleichzeitig leistet der ASD Hilfestellung für viele Einrichtungen und Dienste, die mit Kindern, Jugendlichen und Eltern arbeiten.

Die betreffende ASD-Abteilung ist für den Bereich Dulsberg/Hohenfelde zuständig. Die Dienststelle ist in der Poppenhusenstraße verortet und gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Hier finden Sie weitere Informationen: Arbeitgeberin Freie und Hansestadt Hamburg.

Ihre Aufgaben

  • Leitung einer Abteilung mit derzeit 14 Mitarbeitenden (sozialpädagogische Fachkräfte und Verwaltungskräfte) inklusive Wahrnehmung der Dienst- und Fachaufsicht
  • Sicherstellung vorhandener Qualitätsstandards sowie Implementierung neuer abgestimmter Verfahren im QMS
  • Sicherstellung des Kinderschutzes sowie fachliche und finanzielle Steuerung der Hilfen zur Erziehung sowie der sozialräumlichen Projekte
  • Mitwirkung bei und Implementierung des sozialräumlichen Ansatzes in der Abteilung und Weiterentwicklung des sozialräumlichen Ansatzes im Jugendamt Hamburg-Nord
  • Mitwirkung und Vertretung des ASD und des Jugendamtes Hamburg-Nord in regionalen und überregionalen Fachgremien und Arbeitsgruppen

Ihr Profil

Erforderlich
  • staatliche Anerkennung als Sozialarbeiterin bzw. Sozialarbeiter oder Sozialpädagogin bzw. Sozialpädagoge oder
  • gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen (z.B. Pädagoginnen bzw. Pädagogen mit Diplom, Bachelor, Master oder Magister bzw. Magistra Artium mit mindestens dreijähriger Erfahrung in Feldern der sozialen Arbeit)

Vorteilhaft
  • gründliche und umfassende Kenntnisse u.a. im Kinder- und Jugendhilferecht, Ehe- und Familienrecht sowie in Verwaltungsrecht und -handeln
  • erste Führungserfahrung oder ausgewiesenes Führungspotential
  • problembezogene, methodische Beratungskompetenz sowie gutes Urteilsvermögen, gute Problemlösefähigkeit
  • sehr gutes Kooperationsverhalten (insbesondere Integrations- und Moderationsfähigkeit), hohe Wertschätzung, hohes Einfühlungsvermögen
  • hohes Maß an Selbstständigkeit, Verhandlungsgeschick, Überzeugungskraft und Durchsetzungsfähigkeit sowie Verantwortungsbewusstsein

Unser Angebot

  • eine Stelle, unbefristet, schnellstmöglich zu besetzen
  • Bezahlung nach Entgeltgruppe S17 TV-L (Entgelttabelle)
  • vielfältige Fort- und Weiterbildungsangebote
  • 30 Tage Urlaub pro Jahr
  • betriebliche Altersversorgung und vermögenswirksame Leistungen
  • Möglichkeit des Erwerbs eines HVV-ProfiTickets

 

Wir bieten Ihnen einen interessanten und abwechslungsreichen Arbeitsplatz in einem vielfältigen und anspruchsvollen Arbeitsbereich. Darüber hinaus bietet die Tätigkeit Gestaltungsmöglichkeiten auch in Hinblick der Weiterentwicklung der Vernetzungsstrukturen und der Zusammenarbeit mit den Beteiligten des Stadtteils.

Ihre Bewerbung

Bitte übersenden Sie uns folgende Dokumente:

  • Anschreiben,
  • tabellarischer Lebenslauf,
  • Nachweise der geforderten Qualifikation,
  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis,
  • für die Berücksichtigung einer Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung im Auswahlverfahren einen Nachweis,
  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Beschäftigten des öffentlichen Dienstes).