Sozialpädagog:in bezirkliche Fachstelle für Wohnungsnotfälle

Bezirksamt Altona, Dezernat Soziales, Jugend und Gesundheit

  • Job-ID: J000010195
  • Startdatum: schnellstmöglich
  • Art der Anstellung: Vollzeit/Teilzeit
    (befristet bis 06.01.2024)
  • Bezahlung: EGr. S12 TV-L
  • Bewerbungsfrist: 24.08.2022
  • Anzahl der Stellen 1

Wir über uns

Der (drohende) Verlust der eigenen vier Wände ist eine besondere Notlage. Die bezirkliche Fachstelle für Wohnungsnotfälle ist in dieser Situation eine Anlaufstelle für die Betroffenen. Die Sozialarbeiter:innen der Fachstelle können bereits tätig werden, bevor Menschen ihre Wohnung verlieren. Die motivierten Fachkräfte begleiten Menschen in dieser belastenden Situation, stehen beratend zur Seite, vermitteln Hilfen und finden gemeinsam mit den betroffenen Menschen Lösungen.

Die Fachstelle für Wohnungsnotfälle ist Teil des Sozialen Dienstleistungszentrums und hält ein spezialisiertes Angebot mit folgenden Aufgabenfeldern vor: Wohnungssicherung, öffentlich-rechtliche Unterbringung von wohnungslosen Menschen in Unterkünften und Wohnraumvermittlung.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Sozialen Dienstleistungszentrum Altona und zur Arbeitgeberin Freie und Hansestadt Hamburg.

Ihre Aufgaben

  • Hilfesuchende beraten, Hilfen und Leistungen eigenverantwortlich prüfen, vermitteln und bewilligen sowie Selbsthilfemöglichkeit der Betroffenen zur Abwendung eines Wohnungsverlusts ermitteln
  • Obdach- und Wohnungslose in Wohnraum reintegrieren und Integrationshemmnisse von öffentlich-rechtlich untergebrachten Personen klären
  • Haus- bzw. Unterkunftsbesuche durchführen
  • Hilfepläne erstellen, Hilfeprozesse begleiten sowie weitergehende Hilfen und Unterbringungsmöglichkeiten vermitteln

Ihr Profil

Erforderlich
  • staatliche Anerkennung als Sozialpädagog:in oder Sozialarbeiter:in oder
  • gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen zur vorgenannten Qualifikation auf Basis eines inhaltlich vergleichbaren Hochschulabschlusses mit anschließender mindestens dreijähriger Berufserfahrung in verschiedenen Feldern der sozialen Arbeit

Vorteilhaft
  • Kenntnisse der einschlägigen Bücher des Sozialgesetzbuches, der Fachanweisungen und Arbeitshilfen, des Mietrechts und der entsprechenden gesetzlichen Grundlagen im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) sowie der Zivilprozessordnung (ZPO) in Bezug auf Wahrung der mietrechtlichen und vollstreckungsrechtlichen Fristen
  • Erfahrung im Umgang mit Hilfesuchenden und ein soziales Verständnis für ihre Probleme und Nöte
  • Entscheidungsfreude, selbstständige Arbeitsweise und die Fähigkeit, schnell Kontakt zu anderen Menschen und Einrichtungen herzustellen
  • interkulturelle Kompetenz

Unser Angebot

  • eine Stelle, schnellstmöglich zu besetzen, befristet bis zum 06.01.2024
  • Bezahlung nach Entgeltgruppe S12 TV-L (Entgelttabelle)
  • eine verantwortungsvolle Tätigkeit
  • individuelle Unterstützung bei der Einarbeitung durch ein hilfsbereites und erfahrenes Team
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeitgestaltung mit der Möglichkeit zum mobilen Arbeiten

Ihre Bewerbung

Bewerben Sie sich bitte unten auf der Seite über den Button direkt online. Bitte laden Sie dafür die folgenden Dokumente hoch:

  • Anschreiben,
  • tabellarischer Lebenslauf,
  • Nachweise der geforderten Qualifikation (Abschlusszeugnis und Notenübersicht),
  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis,
  • für die Prüfung und mögliche Anerkennung gleichwertiger Fachkenntnisse aussagekräftige Unterlagen (z.B. Arbeitszeugnisse Ihrer bisherigen Tätigkeiten, sonstige Qualifikationsnachweise, etc.),
  • ggf. für die Berücksichtigung einer Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung im Auswahlverfahren einen Nachweis,
  • für Beschäftigte des öffentlichen Dienstes: Zusätzlich zu Ihren vollständigen Bewerbungsunterlagen die Einverständniserklärung zur Einsichtnahme Ihrer Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (Kontakt, E-Mail-Adresse).

Wir fordern insbesondere Männer auf, sich zu bewerben. Sie werden aufgrund ihrer Unterrepräsentanz bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.