Technische Sachbearbeitung Erschließung

Bezirksamt Bergedorf, Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt

  • Job-ID: J000012038
  • Startdatum: schnellstmöglich
  • Art der Anstellung: Vollzeit/Teilzeit
    (befristet bis 31.08.2023)
  • Bezahlung: EGr. 11 TV-L
  • Bewerbungsfrist: 14.12.2022
  • Anzahl der Stellen 1

Wir über uns

Das Fachamt Management des öffentlichen Raumes ist für die Pflege und Unterhaltung, den Neubau und die Verwaltung von Straßen, Wegen, Gewässern, Grünanlagen und Spielplätzen im Bezirk Bergedorf zuständig. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den verschiedensten Berufsgruppen sorgen dafür, dass die Einwohnerinnen bzw. Einwohner und Besucherinnen bzw. Besucher des Bezirks sich hier wohlfühlen und sicher bewegen können.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Arbeitgeberin Freie und Hansestadt Hamburg.

Ihre Aufgaben

  • Erstellung und/oder Vergabe von Erschließungsplanungen und fachplanerische Betreuung der von Ihnen beauftragten Ingenieurbüros
  • fortlaufende Ermittlung der Erschließungsbedarfe und die Abstimmung mit anderen Fachbehörden, Leitungsträgern, Verbänden etc.
  • Erarbeitung und Prüfung von Erschließungsverträgen / Erschließungsbescheiden sowie Führung von Erschließungsakten
  • Überprüfung von Verkehrsanlagen in Hinblick auf Verkehrsfluss, Entwässerungsproblematiken, Dimensionierungen von Straßenquerschnitten und technische Qualität
  • Betreuung der Projekte von der Planung und dem Entwurf von Erschließungen bis zur Ab- und Übernahme der Erschließungsanlagen

Ihr Profil

Erforderlich
  • Hochschulabschluss (Bachelor oder gleichwertig) der Fachrichtung Bauingenieurwesen, Verkehrsingenieurwesen, Städtebau, Landschaftsplanung oder einer jeweils vergleichbaren Studienfachrichtung 
  • 1. für Bewerbende, deren Muttersprache nicht Deutsch ist und
    2. Bewerbende, die ihren Hochschulabschluß im Ausland erworben haben:
        - Nachweis über Deutschkenntnisse auf dem Niveau C1
        - Sofern Sie Ihren Hochschulabschluss im Ausland erworben haben, weisen Sie bitte die
          Anerkennung in Deutschland nach. Näheres finden Sie auf der Homepage der KMK.

Vorteilhaft
  • Kenntnisse und gerne praktische Erfahrungen in der Planung und Durchführung von Baumaßnahmen im gesamten Arbeitsspektrum der technischen Erschließung
  • umfassende Kenntnisse der technischen Normen und Richtlinien (ReStra, RASt, ERA, ZTV, etc.) einschl. der einschlägigen Fachgesetze (HWG, BauGB, etc.) und der StVO
  • gute Kenntnisse des öffentlichen Vergabewesens und der haushaltsrechtlichen Vorschriften (VOB, VOL, HOAI, LHO, etc.)
  • zielorientierte Arbeitsweise, gutes Urteilsvermögen, gute Problemlösefähigkeit, Verhandlungsgeschick, Durchsetzungsvermögen, wirtschaftliches Denken und Handeln
  • gutes Kooperationsverhalten, Teamfähigkeit, Selbstständigkeit, Eigeninitiative und Belastbarkeit

Unser Angebot

  • eine Stelle, befristet bis zum 31.08.2023, schnellstmöglich zu besetzen
  • Bezahlung nach Entgeltgruppe 11 TV-L (Entgelttabelle)
  • Es handelt sich um eine Vollzeitstelle, die im Rahmen einer Schwangerschaftsvertretung bis zum 31.08.2023 befristet ist.
  • Teilzeittätigkeit ist unter Berücksichtigung betrieblicher Belange möglich.
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeit
  • 30 Tage Urlaub pro Jahr
  • vielfältiges und interessantes Aufgabenfeld innerhalb eines dynamischen Fachamtes

Ihre Bewerbung

Bitte übersenden Sie uns folgende Dokumente:

  • Anschreiben,
  • tabellarischer Lebenslauf,
  • Nachweise der geforderten Qualifikation,
  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis,
  • für die Berücksichtigung einer Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung im Auswahlverfahren einen Nachweis,
  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Beschäftigten des öffentlichen Dienstes).
  • Von Bewerbenden außerhalb der EU bzw. des EWR benötigen wir zusätzlich, zu den oben geforderten Qualifikationsnachweisen, einen Nachweis über die Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis.

Wir fordern insbesondere Männer auf, sich zu bewerben. Sie werden aufgrund ihrer Unterrepräsentanz bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.