Freiraumplaner:in bzw. Landschaftsarchitekt:in für Planungs- und Bauvorhaben im Bereich Stadtgrün

Bezirksamt Wandsbek, Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt

  • Job-ID: J000013438
  • Startdatum: schnellstmöglich
  • Art der Anstellung: Vollzeit/Teilzeit
    (unbefristet)
  • Bezahlung: EGr. 12 TV-L
  • Bewerbungsfrist: 13.02.2023
  • Anzahl der Stellen 1

Wir über uns

Das Bezirksamt Wandsbek (4 Dezernate, 16 Fachämter, ca. 1.900 Mitarbeitende) ist Dienstleister und Ansprechpartner im Bezirk. Das Fachamt Management des öffentlichen Raumes ist u.a. für die Pflege und Unterhaltung, den Neubau und die Verwaltung von Straßen, Wegen, Gewässern, Grünanlagen und Spielplätzen im Bezirk Wandsbek zuständig. 

Sie sind gemeinsam mit sechs Kolleginnen und Kollegen im Sachgebiet Planung und Bau Stadtgrün tätig. Ihr Aufgabenfeld ist das Entwickeln, Planen und Umsetzen von vielfältigen Planungs- und Bauvorhaben in Grünanlagen, Kleingärten und auf Spielplätzen. Dabei arbeiten Sie eng mit den unterschiedlichen Bereichen des Fachamtes zusammen.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Arbeitgeberin Freie und Hansestadt Hamburg und zum Bezirksamt Wandsbek

Ihre Aufgaben

  • Sie erarbeiten Freiraumprojekte wie Spielplatz- und Grünanlagenplanungen über alle Leistungsphasen der HOAI und wirken an der Erarbeitung des jährlichen Arbeitsprogrammes mit.
  • Sie betreiben Kostencontrolling für die eigenständig betreuten Projekte und steuern die externen Ingenieur- und Architekturbüros und beauftragen Bauleistungen in Vergabeverfahren.
  • Sie nehmen an internen und externen Planungsgesprächen und Arbeitsgruppen teil, gestalten diese mit und vertreten die Sachgebietsleitung im Urlaubs- und Krankheitsfall. 
  • Sie betreiben Öffentlichkeitsarbeit durch Beteiligungsverfahren, öffentliche Projektvorstellungen, anlassbezogene Pressemitteilungen, Präsentationen und Redebeiträge.
  • Sie bearbeiten Bürgeranfragen und -beschwerden und arbeiten an Antwortbeiträgen für die Politik mit. 

Ihr Profil

Erforderlich
  • Hochschulabschluss (Bachelor oder gleichwertig) in Freiraumplanung, Landschaftsarchitektur/Landespflege oder Landschaftsplanung oder einer vergleichbaren Studienfachrichtung oder 
  • gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen
  • mit jeweils zusätzlich mindestens drei Jahren praktischer Erfahrung in Fachgebieten der ausgeschriebenen Stelle
  • Sie können sich auf Basis eines einschlägigen Studiums auch bewerben, wenn Sie die geforderte praktische Erfahrung in Fachgebieten der ausgeschriebenen Stelle noch nicht besitzen. Ihnen werden dann zunächst noch nicht alle Tätigkeiten der ausgeschriebenen Stelle übertragen. Sie erhalten das Ihrer Qualifikation und den übertragenden Aufgaben entsprechende tarifliche Entgelt.

Vorteilhaft
  • umfassende Kenntnisse im Garten- und Landschaftsbau sowie sehr gute Kenntnisse und Erfahrungen in der Planung und Bauleitung von Freianlagen
  • betriebswirtschaftliche und Controlling-Kenntnisse sowie detaillierte Kenntnisse im Vergabe- und Planungsrecht (VOB, VOL, HOAI)
  • hohes Urteilsvermögen/Problemlösefähigkeit, eine hohe Belastbarkeit sowie ausgeprägte Selbstständigkeit/Initiative und Selbstorganisation
  • sehr gutes Kooperationsverhalten und sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • wünschenswert ist zudem der Führerschein Klasse B, Erfahrungen in der Leitung von größeren Projekten und Grundkenntnisse des Aufbaus der Hamburger Verwaltung

Unser Angebot

  • eine Stelle, unbefristet, schnellstmöglich zu besetzen 
  • Bezahlung nach Entgeltgruppe 12 TV-L (Entgelttabelle)
  • flexible Arbeitszeit und 30 Tage Urlaub pro Jahr
  • betriebliche Altersversorgung und vermögenswirksame Leistungen
  • Arbeitsplatz in der Nähe des Verkehrsknotenpunktes Wandsbek Markt
  • Möglichkeit zum Erwerb des hvv ProfiTickets
  • gute Weiterbildungsmöglichkeiten

Ihre Bewerbung

Bitte übersenden Sie uns folgende Dokumente:

  • Anschreiben,
  • tabellarischer Lebenslauf,
  • Nachweise der geforderten Qualifikation,
  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (nicht älter als drei Jahre),
  • für die Berücksichtigung einer Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung im Auswahlverfahren einen Nachweis,
  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Beschäftigten des öffentlichen Dienstes).