Leiter:in des Abschnitts Grünplanung

Bezirksamt Hamburg-Mitte, Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt

  • Job-ID: J000013628
  • Startdatum: schnellstmöglich
  • Art der Anstellung: Vollzeit/Teilzeit
    (unbefristet)
  • Bezahlung: EGr. 13 TV-L
  • Bewerbungsfrist: 12.02.2023
  • Anzahl der Stellen 1

Wir über uns

Das Fachamt „Management des öffentlichen Raumes“ verantwortet die Pflege und Unterhaltung, den Neubau und die Verwaltung von Grünanlagen und Spielplätzen, Straßen, Friedhöfen, Wegen und Gewässern sowie den Naturschutz. Ca. 240 Kolleginnen und Kollegen in den verschiedensten Berufsgruppen sorgen dafür, dass die Menschen sich in Hamburg-Mitte wohlfühlen und sicher bewegen können.

Im Abschnitt Grünplanung bearbeiten und betreuen 2 Sachgebiete und eine Stabsstelle mit insgesamt 14 Personen oft spannende Projekte für Grünzüge, Parkanlagen, Spielplätze, Kleingärten und Friedhöfe, einige davon mit Drittmitteln. Es bestehen inhaltliche Verbindungen zu anderen Fachämtern, insbesondere Stadt- und Landschaftsplanung sowie Sozialraummanagement.

Ein engagiertes und fachkundiges Team mit sehr gutem Betriebsklima freut sich auf Sie.

Ihre Mitarbeit im regionalen Katastrophenschutz des Bezirksamtes Hamburg-Mitte wäre uns wichtig.

Hier finden Sie weitere Informationen: Arbeitgeberin Freie und Hansestadt Hamburg.

Ihre Aufgaben

  • Sie leiten den neu organisierten Abschnitt mit den Sachgebieten Neubau Grün und Grünprojekte sowie einer Stabstelle mit ca. 14 Mitarbeitenden. Nach Einarbeitung besteht die Möglichkeit zur stellv. Abteilungsleitung.
  • Sie koordinieren Stellungnahmen zu Planungen, politischen Anfragen und Eingaben und beraten die Abteilungs- und Fachamtsleitungen fachlich.
  • Sie wirken aktiv in Beteiligungsformaten, Arbeitsgruppen, Expertenwerkstätten etc. mit.
  • Sie unterstützen die Teams bei der Planung und dem Bau von Landschaftsarchitektur-, Naturschutz- oder Freiraumprojekten über alle Leistungsphasen der HOAI unter Berücksichtigung des Budgets und vergaberechtlicher Anforderungen.
  • Sie nehmen Bauherrenaufgaben, Oberbauleitung und Abnahme der Leistungen gemeinsam mit dem Kollegium wahr.

Ihr Profil

Erforderlich
  • Hochschulabschluss (Bachelor oder gleichwertig) in Landschaftsarchitektur, Freiraumplanung, Landespflege oder einer vergleichbaren Studienfachrichtung oder
  • gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen
  • mit jeweils zusätzlich mindestens drei Jahren praktischer Erfahrung in Tätigkeiten als Ingenieur:in

Vorteilhaft
  • Teamorientierung bei verbindlicher Kommunikation sowie Befähigung zur Führung und Motivation von Mitarbeitenden, gerne auch in erster Führungsebene
  • Fachkenntnisse und Erfahrungen in der Planung und beim Bau von Freianlagen (öffentliche Grünanlagen, Kinderspielplätze, Wegeflächen) inkl. Kenntnisse im Bau-, Umwelt-, Vergabe- und Vertragsrecht
  • Kooperationsfreude, Organisations- und Verhandlungsgeschick bei reflektiertem, sicherem und zielorientiertem Auftreten
  • ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Engagement, Belastbarkeit sowie erste Erfahrungen im Umgang mit Politik, Verwaltung, Verbänden und Bürgern
  • die Fähigkeit, auch sehr komplexe Sachverhalte analytisch zu durchdringen, zu differenzieren und eigenverantwortlich zu lösen

Unser Angebot

  • eine Stelle, unbefristet, schnellstmöglich zu besetzen
  • Bezahlung nach Entgeltgruppe 13 TV-L (Entgelttabelle)
  • Teamgeist – in unserem Team werden Zusammenarbeit, fachlicher Austausch und eine sehr gute Arbeitsatmosphäre großgeschrieben.
  • Work-Life-Balance – Bei uns sind Sie mit flexiblen und familienfreundliche Arbeitszeiten (zertifiziert durch das Hamburger Familiensiegel) und 30 Tagen Urlaub pro Jahr stets in der Balance.
  • Interessante Aufgabe – Sie erwartet ein spannendes Aufgabengebiet im Interesse unserer Stadt.
  • Versorgt und vorgesorgt – Profitieren Sie durch betriebliche Vorsorge und vermögenswirksame Leistungen fürs Alter.

Ihre Bewerbung

Bitte übersenden Sie uns folgende Dokumente:

  • Anschreiben,
  • tabellarischer Lebenslauf,
  • Nachweise der geforderten Qualifikation,
  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (nicht älter als drei Jahre),
  • für die Berücksichtigung einer Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung im Auswahlverfahren einen Nachweis,
  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Beschäftigten des öffentlichen Dienstes).