Sachbearbeitung in der Bebauungsplanung

Bezirksamt Hamburg-Nord, Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt

  • Job-ID: J000002037
  • Startdatum: schnellstmöglich
  • Art der Anstellung: Vollzeit/Teilzeit (befristet)
  • Bezahlung: EGr. 11 TV-L
  • Bewerbungsfrist: 20.06.2021

Wir über uns

Das Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung ist ein interdisziplinäres, dynamisches Team, das die Stadtentwicklung des Bezirks Hamburg-Nord steuert. Es ist in vier Abteilungen gegliedert und besteht insgesamt aus 26 Personen. Die Stelle wird in der Abteilung Bebauungsplanung besetzt werden. Es handelt sich um eine Elternzeitvertretung, die bis zum 30.05.2022 befristet ist.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Arbeitgeberin Freie und Hansestadt Hamburg.

Ihre Aufgaben

  • Durchführung, Erstellung und Steuerung von Bebauungsplanverfahren
  • Erstellung von Verordnungs- und Begründungstexten sowie Entwurf von Planzeichnungen
  • Vergabe und Betreuung von Fachgutachten
  • Vorbereitung und Erstellung von städtebaulichen Verträgen

Ihr Profil

Erforderlich
  • Hochschulabschluss (Bachelor oder gleichwertig ) der Fachrichtung Stadtplanung, Architektur oder Bauingenieurwesen oder
  • gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen

Vorteilhaft
  • umfangreiche praktische Erfahrungen in der Bearbeitung von Bebauungsplänen
  • selbständiger Umgang mit einschlägiger Software, z.B. MS-Office-Programme, WS-LandCad, BOP
  • klares schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen
  • Fähigkeit zum Erkennen von städtebaulichen Zusammenhängen

Unser Angebot

1 zu besetzende Stelle

  • Bezahlung nach Entgeltgruppe 11 TV-L (Entgelttabelle)
  • einen gut ausgestatteten Arbeitsplatz in zentraler Lage in Hamburg-Eppendorf
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeit

Ihre Bewerbung

Bitte übersenden Sie uns folgende Dokumente:

  • Anschreiben,
  • tabellarischer Lebenslauf,
  • Nachweise der geforderten Qualifikation,
  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis,
  • für die Berücksichtigung einer Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung im Auswahlverfahren einen Nachweis,
  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Beschäftigten des öffentlichen Dienstes).

Wir fordern insbesondere Männer auf, sich zu bewerben. Sie werden aufgrund ihrer Unterrepräsentanz bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.