Abschnittsleitung Jugendgerichtshilfe

Bezirksamt Eimsbüttel, Dezernat Soziales, Jugend und Gesundheit, Fachamt Straffälligen- und Gerichtshilfe

  • Job-ID: J000002086
  • Startdatum: 01.12.2021
  • Art der Anstellung: Vollzeit/Teilzeit (unbefristet)
  • Bezahlung: EGr. S17 TV-L
  • Bewerbungsfrist: 29.06.2021

Wir über uns

Die Jugendgerichtshilfe (JGH) Hamburg ist dem Fachamt Straffälligen- und Gerichtshilfe des Bezirksamtes Eimsbüttel zugeordnet, dass diese Aufgabe für ganz Hamburg wahrnimmt.

Ihre Hauptaufgaben sind die Kontrolle von gerichtlichen Auflagen und Weisungen, die Förderung der Erziehung der Jugendlichen sowie Hilfe und Unterstützung mit dem Ziel, erneuten strafbaren Handlungen vorzubeugen und Perspektiven für ein straftatenfreies und sozial verantwortliches Leben zu entwickeln.

Ein multiprofessionelles Team aus 11 Jugendgerichtshelferinnen und Jugendgerichtshelfern und zwei Verwaltungsmitarbeiterinnen freut sich auf eine engagierte und zugewandte Abschnittsleitung in der Alstercity im Herzen von Barmbek.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Arbeitgeberin Freie und Hansestadt Hamburg.

Ihre Aufgaben

  • den Arbeitseinsatz, die Verfahrensabläufe und die fachliche Beratung der Mitarbeitenden koordinieren und überwachen
  • die Einhaltung von Standards und Erfolgskontrollen sicherstellen und Dienstbesprechungen durchführen
  • das Qualitätsmanagement der Jugendgerichtshilfe weiterentwickeln
  • die Vernetzung zu den regional zuständigen Kooperationspartnern wie z.B. dem Allgemeinen Sozialen Dienst, Gerichten, Polizei, Staatsanwaltschaften und Freien Trägern stärken
  • das datengestützte Berichtswesen pflegen und aktualisieren

 

Als Abschnittsleitung haben Sie die unmittelbare Dienst- und Fachaufsicht für 13 Mitarbeitende der Jugendgerichtshilfe im Abschnitt Ost 1.

Ihr Profil

Erforderlich

  • Hochschulabschluss (mindestens Bachelor/Diplom) des Studiengangs Soziale Arbeit oder Sozialpädagogik, jeweils mit staatlicher Anerkennung oder
  • gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen (z.B. Pädagoginnen bzw. Pädagogen oder Sozialwissenschaftlerinnen bzw. Sozialwissenschaftler – jeweils mit Diplom, Bachelor, Master oder Magister bzw. Magistra Artium – mit mindestens dreijähriger anschließender Erfahrung in Feldern der Sozialen Arbeit)

 

 

Vorteilhaft

  • erste Führungserfahrung und die Kompetenz, den Aufgabenbereich fachlich zu steuern
  • anwendungsgereifte rechtliche Kenntnisse (u. a. JGG, SGB VIII, StGB, STPO)
  • Erfahrung in der Arbeit mit jungen Menschen und die Bereitschaft zur Kooperation mit anderen Diensten und Einrichtungen im Jugendstrafverfahren
  • inhaltliche und kommunikative Überzeugungskraft in der Vermittlung von Zielen und der Motivation, Mitarbeitende aktiv an Veränderungen zu beteiligen
  • Übernahme von Verantwortung für Ihr Arbeitsfeld und die aktive und innovative Gestaltung von Entwicklungs- und Veränderungsprozessen
  • ein sicheres Urteilsvermögen, Problemlösungskompetenz, Flexibilität und Bereitschaft zur Selbstreflexion

 

Unser Angebot

1 zu besetzende Stelle

  • Bezahlung nach Entgeltgruppe S17 TV-L (Entgelttabelle)
  • eine Tätigkeit in einem verantwortungsvollen und gesellschaftlich relevanten Tätigkeitsfeld
  • vielfältige interessante Aufgaben mit einem hohen Entwicklungs- und Gestaltungspotential
  • Arbeiten in einem multiprofessionellen engagierten Team mit einer guten Einarbeitung und Möglichkeiten der Fortbildung, Supervision und kollegialen Beratung
  • 30 Tage Urlaub im Jahr
  • flexible Arbeitszeitgestaltung und gute Erreichbarkeit der Dienststelle mit ÖPNV

Ihre Bewerbung

Bitte übersenden Sie uns folgende Dokumente:

  • Anschreiben,
  • tabellarischer Lebenslauf,
  • Nachweise der geforderten Qualifikation,
  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Arbeitszeugnis (nicht älter als 3 Jahre),
  • für die Berücksichtigung einer Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung im Auswahlverfahren einen Nachweis,
  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Beschäftigten des öffentlichen Dienstes).

 

Ihre vollständige Bewerbung senden Sie uns bitte, unter Angabe der Job-ID, per E-Mail mit den Bewerbungsunterlagen in einer Datei im PDF-Format an:

Bewerbungen@eimsbuettel.hamburg.de

Wir fordern insbesondere Frauen auf, sich zu bewerben. Sie werden aufgrund ihrer Unterrepräsentanz bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.