Erzieherin bzw. Erzieher (m/w/d) für den Bauspielplatz Essener Straße

Bezirksamt Hamburg-Nord, Dezernat Soziales, Jugend und Gesundheit

  • Job-ID: J000002285
  • Startdatum: schnellstmöglich
  • Art der Anstellung: Teilzeit (65%, unbefristet)
  • Bezahlung: EGr. S8a TV-L
  • Bewerbungsfrist: 30.06.2021

Wir über uns

Der Bereich der offenen Kinder- und Jugendarbeit nimmt im Jugendamt eine wichtige Rolle ein und ist im sozialräumlichen Kontext ein wertvoller Faktor und Bindeglied zwischen den verschiedenen Akteuren. Zu den Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit im Bezirk Hamburg-Nord zählen Häuser der Jugend, Spielhäuser und Bauspielplätze.

Die Zielgruppe auf Bauspielplätzen umfasst Kinder im Alter von 6-14 Jahren, unabhängig von ihrer sozialen und kulturellen Herkunft oder ihrem Bildungsstand. Die Einrichtung liegt im Stadtteil Langenhorn am Rande des Quartiers „Essener Str.“

Die Stelle hat einen Stundenumfang von 26 Std./Woche.


Hier finden Sie weitere Informationen zur Arbeitgeberin Freie und Hansestadt Hamburg.

Ihre Aufgaben

  • planen, gestalten und durchführen der Angebote und Gruppen auf dem Bauspielplatz und im Spielhaus
  • gemeinsames Planen von Aktivitäten mit den Kindern
  • vorbereiten und durchführen von Veranstaltungen und Ferienangeboten
  • mit anderen Einrichtungen im Stadtteil und Quartier zusammenarbeiten
  • an der Fortschreibung des pädagogischen Konzepts mitarbeiten

Ihr Profil

Erforderlich
  • staatliche Anerkennung als Erzieherin oder Erzieher

Vorteilhaft
  • umfassende pädagogische und methodische Kenntnisse sowie selbständiges Planen und Handeln im Arbeitsbereich
  • Teamfähigkeit, gutes Kooperationsverhalten und Konfliktverhalten
  • Kenntnisse über die Sozialraumorientierung
  • Kreativität und Flexibilität
  • Belastbarkeit in der täglichen Arbeitsanforderung

Unser Angebot

1 zu besetzende Stelle

  • Bezahlung nach Entgeltgruppe S8a TV-L (Entgelttabelle)
  • gute Fort- und Weiterbildungsangebote
  • betriebliche Altersvorsorge und vermögenswirksame Leistungen
  • betriebliche Gesundheitsförderung
  • moderne Arbeitsplätze und eine gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr
  • Möglichkeit des Erwerbs eines HVV-Profitickets

Ihre Bewerbung

Bitte übersenden Sie uns folgende Dokumente:

  • Anschreiben,
  • tabellarischer Lebenslauf,
  • Nachweise der geforderten Qualifikation,
  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (nicht älter als 3Jahre),
  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Beschäftigten des öffentlichen Dienstes),
  • für die Berücksichtigung einer Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung im Auswahlverfahren einen Nachweis.

Für eine Übertragung der Tätigkeit ist der Nachweis erforderlich, dass Sie die Voraussetzungen des Masernschutzgesetzes erfüllen (weitere Informationen).