Abteilungsleiterin bzw. Abteilungsleiter (m/w/d) im Allgemeinen Sozialen Dienst

Bezirksamt Hamburg-Mitte

  • Job-ID: J000002748
  • Startdatum: 01.09.2021
  • Art der Anstellung: Vollzeit/Teilzeit
    (unbefristet)
  • Bezahlung: EGr. S17 TV-L
  • Bewerbungsfrist: 02.08.2021
  • Anzahl der Stellen1

Wir über uns

Der Allgemeine Soziale Dienst (ASD) in Hamburg ist ein Teil des Fachamtes Jugend- und Familienhilfe, regional verortet und die zentrale Anlaufstelle für Familien in Belastungs-, Krisen- und Notsituationen.

Im Blickpunkt der Mitarbeitenden des ASD stehen Kinder, Jugendliche, junge Volljährige, Familien und Alleinerziehende. Der ASD arbeitet regelhaft und kooperativ mit freien Trägern der Kinder- und Jugendhilfe und weiteren Institutionen und Behörden zusammen.

Die zu besetzende Stelle gehört zur Region 1 des Fachamtes Jugend- und Familienhilfe. Die betreffende ASD -Abteilung ist zuständig für die Stadtteile Altstadt/Neustadt, Hafencity, St. Pauli und Finkenwerder. Die Dienstelle ist zentral in der Caffamacherreihe verortet und gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Ihre Bereitschaft zur Mitarbeit im regionalen Katastrophendienststab des Bezirksamtes Hamburg-Mitte ist uns wichtig.

Hier finden Sie weitere Informationen: Arbeitgeberin Freie und Hansestadt Hamburg.

Ihre Aufgaben

  • Leitung einer ASD Abteilung mit 11 Fachkräften sowie deren Begleitung und Unterstützung bei der Durchführung der Aufgaben nach dem SGB VIII
  • Implementierung neuer Verfahren im Rahmen des Hamburg-weiten Qualitätsmanagements
  • Förderung der Vernetzung mit freien Trägern sowie anderen Diensten und Einrichtungen im Kontext des sozialraumorientierten Arbeitsansatzes
  • Bearbeitung von Auswertungen (Controlling) sowie Steuerung der Datenbereinigung im Datensystem der Jugendhilfe – JuS-It
  • Vertretung des ASD und des Fachamtes in (über-) regionalen Arbeitsgruppen und Fachgremien

Die Fähigkeit zur Wahrnehmung von Außendiensten ist Voraussetzung (z.B. für die Teilnahme an Hausbesuchen, ggf. Kriseneinsätzen, Sozialraum-, Gremien- und Einrichtungsbesuchen)

Ihr Profil

Erforderlich
  • staatliche Anerkennung als Sozialarbeiterin bzw. Sozialarbeiter oder Sozialpädagogin bzw. Sozialpädagoge oder
  • gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen (z.B. Pädagoginnen bzw. Pädagogen oder Sozialwissenschaftlerinnen bzw. Sozialwissenschaftler - jeweils mit Diplom, Bachelor, Master oder Magister bzw. Magistra Artium mit Berufserfahrung in Feldern der Kinder- und Jugendhilfe)

Vorteilhaft

 

  • mehrjährige Berufs- und erste Leitungserfahrungen im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe, vorzugsweise im Allgemeinen Sozialen Dienst
  • Kenntnisse über Methoden der Gesprächsführung, mit Kommunikationstechniken und Konfliktbewältigungen
  • Fähigkeit Prozesse zu steuern, Mitarbeitende zu beteiligen und zu motivieren, sowie Koorperationen innerhalb und außerhalb zu fördern und zu pflegen
  • gutes Urteilsvermögen und klares Entscheidungsverhalten, verbunden mit der Wertschätzung anderer Sichtweisen
  • hohes Maß an Flexibilität, Selbstständigkeit, und Verantwortungsbewusstsein, zudem hoch motiviert sich in und mit einer lernenden und verändernden Organisation weiterzuentwickeln

Unser Angebot

  • eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Aufgabe mit attraktiver Vergütung und tariflicher Jahressonderzahlung
  • eine zusätzliche Altersversorgung
  • die Möglichkeit zum mobilen Arbeiten
  • interessante Fortbildungsangebote
  • Angebote zur Erhaltung der Gesundheit, Supervision und fachliche Beratung,
  • Kollegialität und Teamarbeit
  • Einarbeitung durch erfahrene KollegenInnen
  • die Möglichkeit der Teilnahme und Mitwirkung an internen und übergeordneten Foren und Fachveranstaltungen

Ihre Bewerbung

Bitte übersenden Sie uns folgende Dokumente:

  • Anschreiben
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Nachweise der geforderten Qualifikation
  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis

Wir fordern insbesondere Männer auf, sich zu bewerben. Sie werden aufgrund ihrer Unterrepräsentanz bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.