Zuwendungssachbearbeiter:in (m/w/d)

Bezirksamt Bergedorf, Dezernat Soziales, Jugend und Gesundheit

  • Job-ID: J000004338
  • Startdatum: schnellstmöglich
  • Art der Anstellung: Teilzeit 50%
    (befristet bis 31.12.2022)
  • Bezahlung: EGr. 9a TV-L
  • Bewerbungsfrist: 27.10.2021
  • Anzahl der Stellen1

Wir über uns

Im Fachamt Sozialraummanagement wird die soziale Infrastruktur des Bezirks fachübergreifend geplant und gesteuert. Die Abteilung Finanzsteuerung ist für die fachliche und zuwendungsrechtliche Bearbeitung der Bereiche Stadtteilkultur und Bürgerhäuser sowie für die zuwendungsrechtliche Bearbeitung beispielsweise in den Bereichen Offene Kinder- u. Jugendarbeit, Jugend- u. Familienhilfe, Seniorinnen und Senioren, Ehrenamt verantwortlich.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Arbeitgeberin Freie und Hansestadt Hamburg.

Ihre Aufgaben

  • Bearbeitung von Zuwendungsanträgen
  • Betreuung, Beratung und Unterstützung der Antragstellenden
  • Überwachung und Steuerung des Mittelabflusses
  • Bearbeitung der Verwendungsnachweisprüfungen
  • Unterstützung der Abteilungs- und Fachamtsleitung bei der Erstellung von Stellungnahmen, Beschlussdrucksachen und Anfragen

Ihr Profil

Erforderlich
  • abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten oder vergleichbarer kaufmännischer Berufsabschluss

Vorteilhaft
  • Kenntnisse des Verwaltungs-, Haushalts-, Zuwendungs- und Vergaberechtes
  • betriebswirtschaftliches Grundverständnis und hohe Affinität zu Zahlen
  • gutes Urteilsvermögen und hohe Problemlösefähigkeit
  • hohe Belastbarkeit und Flexibilität
  • ausgeprägte Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit

Unser Angebot

  • eine Stelle, befristet bis zum 31.12.2022, schnellstmöglich zu besetzen
  • Bezahlung nach Entgeltgruppe 9a TV-L (Entgelttabelle)
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeit
  • 30 Tage Urlaub im Jahr
  • betriebliche Altersversorgung und vermögenswirksame Leistungen

Ihre Bewerbung

Bitte übersenden Sie uns folgende Dokumente:

  • Anschreiben,
  • tabellarischer Lebenslauf,
  • Nachweise der geforderten Qualifikation,
  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis,
  • für die Berücksichtigung einer Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung im Auswahlverfahren einen Nachweis,
  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle
    (nur bei Beschäftigten des öffentlichen Dienstes),

Wir fordern insbesondere Männer auf, sich zu bewerben. Sie werden aufgrund ihrer Unterrepräsentanz bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.