Fachärztin bzw. Facharzt oder Ärztin bzw. Arzt (w/m/d) im Kinder- und Jugendgesundheitsdienst

Bezirksamt Harburg

  • Job-ID: J000005444
  • Startdatum: schnellstmöglich
  • Art der Anstellung: Teilzeit 50%
    (unbefristet)
  • Bezahlung: EGr. Ä1/Ä2 TV-L
  • Bewerbungsfrist: 07.02.2022
  • Anzahl der Stellen1

Wir über uns

Willkommen im Team des Bezirksamts Harburg! Hier, in Hamburg-Harburg, leben rund 169.000 Menschen aus über 150 Nationen und prägen eine lebendige Stadtteilkultur. Als Kinder- und Jugendgesundheitsdienst des Fachamtes Gesundheit übernehmen wir die schulärztliche Versorgung und Beratung der Harburger Kinder und Schüler:innen und ihrer Sorgeberechtigten. Zur Abteilung gehören der schulärztliche und schulzahnärztliche Dienst sowie die Mütterberatung. Wir arbeiten eng mit den weiteren Abteilungen des Gesundheitsamts zusammen, speziell mit dem Jugendpsychiatrischen Dienst.

Verstärken Sie zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet unser Team!

Hier finden Sie weitere Informationen zum Öffentlichen Gesundheitsdienst und zur Arbeitgeberin Freie und Hansestadt Hamburg.

Ihre Aufgaben

  • Schuleingangsuntersuchungen durchführen und gegebenenfalls Fördermaßnahmen in Abstimmung
    mit anderen beteiligten Stellen einleiten
  • Schulen und Kitas in allen medizinischen Belangen ärztlich beraten und unterstützen
  • Eltern in den Mütterberatungssprechstunden ärztlich beraten und Untersuchungen von Säuglingen
    und Kleinkindern durchführen
  • an gesundheitsfördernden Aktionen, wie Impfsprechstunden und Impfungen mitwirken
  • in Arbeitskreisen und Gremien sowie bei parlamentarischen Anfragen mitarbeiten, gegebenenfalls in
    der Projekt- und Öffentlichkeitsarbeit zur Gesundheitsförderung unterstützen

Ihr Profil

Erforderlich
  • Fachärztin bzw. Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin oder
  • Fachärztin bzw. Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie oder
  • Fachärztin bzw. Facharzt für Allgemeinmedizin mit pädiatrischer Erfahrung oder
  • Ärztin bzw. Arzt mit mehrjähriger pädiatrischer Erfahrung

Vorteilhaft
  • Verständnis für Menschen in problematischen Lebenssituationen und aus verschiedenen Kulturen
  • Empathie und ruhige, wertschätzende Umgangsweise mit Kindern, Jugendlichen und ihren Eltern
  • gutes Urteilsvermögen, Engagement und hohes Verantwortungsbewusstsein
  • Teamfähigkeit und Flexibilität
  • sicheres, flüssiges Deutsch, eventuell Fremdsprachenkenntnisse
  • sichere Anwendung der Microsoft-Standardprogramme, Lernfähigkeit bezüglich weiterer Datenerfassungssoftware
  • Grundkenntnisse des BKiSchG, des KibeG, des IfSG, des HmbPsychKG, des HmbGDG, des HmbSG
  • Von den Ärztinnen und Ärzten des Gesundheitsamtes wird eine Erreichbarkeit zum Beispiel für Infektionsnotfälle vorausgesetzt, ebenso ggf. die Bereitschaft zur Mitarbeit im regionalen Katastrophenschutzdienst

Unser Angebot

Eine Teilzeitstelle (50%), unbefristet und schnellstmöglich zu besetzen:

Bezahlung nach Entgeltgruppe Ä1/Ä2 TV-L [(Entgelttabelle)] 

Als Tarifbeschäftigte/r fallen Sie unter den TV-L und sind grundsätzlich nach der Entgeltordnung (EGO) zum TV-L, Teil II, Abschnitt 2, Unterabschnitt 2.2 eingruppiert.

Als Bezahlung bieten wir Ihnen abweichend einen Sonderarbeitsvertrag (SAV) nach Ä1/Ä2 in Anlehnung an Entgeltgruppe Ä1/Ä2 der Sonderregelungen für Ärztinnen/Ärzte an Universitätskliniken (§ 41 Nr. 7 TV-L), unter Berücksichtigung der für Sie geltenden regelmäßigen Arbeitszeit gemäß § 6 Abs. 1 lit a) TV-L, von derzeit 39 Wochenstunden und unter Wegfall der Jahressonderzahlung nach § 20 TV-L. Ihre individuelle Eingruppierung/Bezahlung richtet sich nach den von Ihnen persönlich erfüllten Voraussetzungen.

Darüber hinaus bieten wir Ihnen:                                

  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeit
  • 30 Tage Urlaub pro Jahr
  • betriebliche Altersversorgung und vermögenswirksame Leistungen
  • betriebliche Gesundheitsförderung
  • Sonderkonditionen in ausgewählten Sport- und Fitnessclubs
  • vielfältige Fortbildungsangebote

Ihre Bewerbung

Bitte übersenden Sie uns folgende Dokumente:

  • Anschreiben,
  • tabellarischer Lebenslauf,
  • Nachweise der geforderten Qualifikation,
  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis,
  • für die Berücksichtigung einer Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung im Auswahlverfahren einen Nachweis,
  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle
    (nur bei Beschäftigten des öffentlichen Dienstes),

Wir fordern insbesondere Männer auf, sich zu bewerben. Sie werden aufgrund ihrer Unterrepräsentanz bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Für eine Übertragung der Tätigkeit ist der Nachweis erforderlich, dass Sie die Voraussetzungen des Masernschutzgesetzes erfüllen (weitere Informationen).