Sozialarbeiter:in in der Fachstelle Gemeinnützige Arbeit

Bezirksamt Eimsbüttel, Dezernat für Soziales, Jugend und Gesundheit

  • Job-ID: J000006242
  • Startdatum: schnellstmöglich
  • Art der Anstellung: Vollzeit/Teilzeit
    (unbefristet)
  • Bezahlung: EGr. S15 TV-L
  • Bewerbungsfrist: 09.02.2022
  • Anzahl der Stellen1

Wir über uns

Die Fachstelle Gemeinnützige Arbeit vermittelt Klientinnen und Klienten, welche zu einer Geldstrafe verurteilt wurden und diese nicht zahlen können, in gemeinnützige Arbeit, um eine drohende Inhaftierung zu vermeiden. Auch in Fällen, in den Klientinnen und Klienten als Auflage ihrer Bewährung oder im Rahmen einer Verfahrenseinstellung gemeinnützige Arbeit leisten sollen, werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Fachstelle tätig. Weiter wird die Klientel während der Zeit der Ableistung sozialpädagogisch betreut.

Zudem findet eine Kooperation mit der Hamburger Arbeit statt, um der Klientel eine Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt zu erleichtern.

Das Bezirksamt Eimsbüttel ist Katastrophenschutzbehörde. Deshalb ist uns Ihre Mitarbeit im Regionalen Katastrophendienststab des Bezirksamtes wichtig.  Hier finden Sie weitere Informationen zur Arbeitgeberin Freie und Hansestadt Hamburg.

Ihre Aufgaben

  • Beratung und Betreuung der Klientel zum Thema gemeinnützige Arbeit sowie Weitervermittlung an Netzwerkpartner wie Schuldnerberatungsstellen, Drogenberatungen, u. a.
  • Suche und Vermittlung von geeigneten Einsatzstellen, in denen die Klientinnen und Klienten gemeinnützige Arbeit leisten können
  • Pflege und Akquise von geeigneten Einsatzstellen sowie anderen Netzwerkpartnern
  • sorgfältige Dokumentation der Fallbetreuung sowie der Ableistung der Gemeinnützigen Arbeit in einem IT-Fachverfahren
  • regelmäßige Berichten der Verfahrensstände an die zuständige Auftragsbehörde (Staatsanwaltschaften und Gerichte)

Ihr Profil

Erforderlich
  • abgeschlossenes Studium (Bachelor, Diplom oder vergleichbar) als Sozialarbeiterin bzw. Sozialarbeiter oder Sozialpädagogin bzw. Sozialpädagoge mit staatlicher Anerkennung

Vorteilhaft
  • Berufserfahrungen in der Arbeit mit einer heterogenen Klientel im Bereich der Straffälligenhilfe
  • Teamfähigkeit, kollegiales Handeln und Kooperationsbereitschaft
  • aktive Teilnahme, Gestaltung und Weiterentwicklung des Hilfenetzwerks
  • Sicherheit in der schriftlichen und mündlichen Darstellung von Sachverhalten
  • Rechtssicherheit im Hilfesystem und den einschlägigen rechtlichen Grundlagen (StGB, SGB VIII, X, XII)
  • gute Kenntnisse in MS-Office und in Fachanwendungen

Unser Angebot

  • eine Stelle, unbefristet, schnellstmöglich zu besetzen
  • Bezahlung nach Entgeltgruppe S15 TV-L (Entgelttabelle)
  • ein spannendes, in stetigem Wandel befindliches Arbeitsfeld
  • 30 Tage Urlaub und flexible Arbeitszeitgestaltung
  • betriebliche Gesundheitsförderung und Fortbildungsmöglichkeiten
  • eine zentral in Altona gelegene Dienststelle mit sehr guter Anbindung an den ÖPNV

 

Sie sind sich nicht sicher, ob Sie das Profil der Stellenausschreibung erfüllen oder haben Fragen zum Tätigkeitsbereich? Kontaktieren Sie uns dazu gern telefonisch innerhalb der Bewerbungsfrist. Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Ihre Bewerbung

Bitte übersenden Sie uns folgende Dokumente:

  • Anschreiben,
  • tabellarischer Lebenslauf,
  • Nachweise der geforderten Qualifikation,
  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis,
  • für die Berücksichtigung einer Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung im Auswahlverfahren einen Nachweis,
  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Beschäftigten des öffentlichen Dienstes).

Wir fordern insbesondere Männer auf, sich zu bewerben. Sie werden aufgrund ihrer Unterrepräsentanz bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.