Sachbearbeiter:in der Zentralen Beschaffungsstelle der Bezirksämter

Bezirksamt Altona, Dezernat Steuerung und Service

  • Job-ID: J000006309
  • Startdatum: schnellstmöglich
  • Art der Anstellung: Vollzeit/Teilzeit
    (unbefristet)
  • Bezahlung: EGr. 9b TV-L
    BesGr. A9 HmbBesG
  • Bewerbungsfrist: 13.02.2022
  • Anzahl der Stellen1

Wir über uns

Die aus der Teamleitung, elf Sachbearbeiter:innen und einem Vergaberechtsjuristen bestehende Zentrale Beschaffungsstelle der Bezirksämter (ZBS) ist im Rechtsamt des Bezirksamts Altona angesiedelt. Als Ansprechpartnerin und Dienstleisterin für alle Dienststellen der Bezirksämter im Vergabe- und Beschaffungswesen bündelt, standardisiert und professionalisiert sie die Einkaufsprozesse der Bezirksämter im Austausch mit den Zentralen Vergabestellen der Fachbehörden. 
Wir erledigen jährlich ca. 18.000 Aufträge mit einem Auftragsvolumen von über 24 Mio. Euro für Beschaffungen aller Art, z.B. Arbeitsgeräte und Pflanzen für die Bauhöfe und Forstverwaltungen, Sport- und Spielgeräte für den Kinder- und Jugendbereich, Umweltgutachten sowie Moderationen von Workshops und Veranstaltungen u.v.m. Es handelt sich um ein stark rechtlich geprägtes Aufgabengebiet mit einem web-basierten IT-Verfahren und technikunterstützter Sachbearbeitung.

Hier finden Sie weitere Informationen: Arbeitgeberin Freie und Hansestadt Hamburg.

Ihre Aufgaben

  • fristgebundene Vergabe- und Beschaffungsvorgänge bearbeiten
  • Kolleg:innen in den Fachämtern der Bezirksämter beraten
  • Hilfestellungen für die autorisierten Besteller:innen bei der Anwendung der Bestellsoftware SAP-SRM geben, Firmen, Produkte und Dienstleistungen im Internet recherchieren
  • Rahmenverträge vorbereiten und erstellen, Vertragsbetreuung, Abruf aus Rahmenverträgen, Direktaufträge, Verhandlungsvergaben durchführen und beschränkte Ausschreibungen unter Beachtung des Umweltleitfadens erstellen, vorbereitende Arbeiten bei öffentlichen Ausschreibungen und EU-Vergaben begleiten
  • einzelfallbezogene Grundsatzfragen bearbeiten

Ihr Profil

Erforderlich
  • abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte, Bürokaufleute, Kaufleute für Bürokommunikation, Kaufleute für Büromanagement, Rechtsanwaltsfachangestellte, Notarfachangestellte oder Sozialversicherungsfachangestellte mit mindestens dreijähriger Berufserfahrung in Fachgebieten der ausgeschriebenen Stelle oder
  • Hochschulabschluss (mindestens Bachelor oder gleichwertig) in Public Management oder in Studiengängen der Fachrichtungen Verwaltung, Wirtschaft oder Recht oder
  • dem Hochschulabschluss gleichwertige Fachkenntnisse oder
  • für Beamtinnen und Beamte: Befähigung für die Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt der Fachrichtung Allgemeine Dienste

Vorteilhaft
  • Kenntnisse in der Rechtsanwendung und im Vertragsrecht, sowie Kenntnisse von haushalts- und vergaberechtlichen Vorschriften z. B. UVgO, HmbVgRL
  • analytisches Denkvermögen, Dienstleistungsorientierung, sicheres Auftreten, Empathie bei gleichzeitiger Wahrung professioneller Distanz
  • gute Arbeitsorganisation, große Belastbarkeit, ausgeprägtes Kooperationsverhalten
  • präzise mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • sichere Beherrschung der MS-Office – Standardsoftware

Unser Angebot

  • eine Stelle, schnellstmöglich zu besetzen, unbefristet
  • Bezahlung nach Entgeltgruppe 9b TV-L (Entgelttabelle) bzw. Besoldungsgruppe A9
  • ein vielseitiger, anspruchsvoller und abwechslungsreicher Arbeitsbereich, der Ihnen Raum für eine kommunikative und flexible Arbeitsweise bietet
  • individuelle Unterstützung bei der Einarbeitung durch erfahrene Teammitglieder
  • sicherer Arbeitsplatz mit guten Karrierechancen und vielfältige kostenlose Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • zentrale Lage in Altona mit sehr guter Anbindung an den ÖPNV und attraktiven Zielen für die Gestaltung der Mittagspause (eigene Kantine im Rathaus Altona, Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und Grünanlagen direkt an der Elbe)
  • Möglichkeit zum Erwerb des HVV-ProfiTickets

Ihre Bewerbung

Bitte übersenden Sie uns folgende Dokumente:

  • Anschreiben,
  • tabellarischer Lebenslauf,
  • Nachweise der geforderten Qualifikation (Abschlusszeugnis und Notenübersicht, sowie ggf. Anerkennung des ausländischen akademischen Grades) und
  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis,
  • ggf. für die Berücksichtigung einer Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung im Auswahlverfahren einen Nachweis,
  • ggf. Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Beschäftigten des öffentlichen Dienstes).

 

Für die Prüfung und mögliche Anerkennung gleichwertiger Fachkenntnisse benötigen wir aussagekräftige Unterlagen (z.B. Arbeitszeugnisse Ihrer bisherigen Tätigkeiten, sonstige Qualifikationsnachweise, etc.).

Wir fordern insbesondere Frauen auf, sich zu bewerben. Sie werden aufgrund ihrer Unterrepräsentanz bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.