IT-Systemadministratorin bzw. IT-Systemadministrator (m/w/d)

Behörde für Inneres und Sport / Feuerwehr

  • Job-ID: J000009300
  • Startdatum: sofort
  • Art der Anstellung: Vollzeit/Teilzeit
    (unbefristet)
  • Bezahlung: EGr. 11 TV-L
  • Bewerbungsfrist: 27.07.2022
  • Anzahl der Stellen 1

Wir über uns

Sie suchen den Sinn in Ihrer Arbeit?

Wir bieten ihn: Das Team des Informations- und Kommunikationsservices (F0620) der Feuerwehr Hamburg hält die Betriebsfähigkeit des Einsatz- und Rettungsdienstes sowie der Verwaltung der Feuerwehr aufrecht und sichert damit die Wirksamkeit in Brandschutz, Technischer Hilfeleistung und Rettungsdienst für alle Bürgerinnen und Bürger der Hansestadt Hamburg. 

Unser Team aus engagierten Kolleginnen und Kollegen sucht ein Organisationstalent, das aufgeschlossen gegenüber Neuerungen ist. Wenn Sie darüber hinaus entscheidungsfähig und teamfähig sind, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

Hier finden Sie weitere Informationen zur Feuerwehr Hamburg und zur Arbeitgeberin Freie und Hansestadt Hamburg.

Ihre Karriereseite für das Berufsfeld IT und Digitalisierung. 

Ihre Aufgaben

Sie übernehmen eigenständig die dienstleistungsorientierte Administration der IT-Infrastruktur der Feuerwehr:

  • Gewährleistung des Betriebs der Server und Clients im BASIS-Umfeld (Bürotechnik inkl. Second-Level-Support) sowie im Non-BASIS-Umfeld (Einsatzdienst inkl. First-Level-Support)
  • Planung, Erweiterung und Aktualisierung vorhandener Systeme
  • Optimierung und Fortentwicklung der Hardware- oder Softwarekomponenten
  • Fileservices- und Datenbankadministration sowie Konfigurationsverwaltung von Geräten, Lizenzen, Softwareständen u.Ä.
  • Schnittstelle für alle Clients zum IT-Dienstanbieter Dataport sowie den Fachlichen Leitstellen
  • Unterstützung bei der Planung und Durchführung von IT-Infrastruktur-Projekten

Ihr Profil

Erforderlich
  • ein abgeschlossenes einschlägiges Hochschulstudium auf Bachelor-Niveau (z. B. Bachelor of Engineering Informationstechnik, Nachrichtentechnik oder Informations- und Kommunikationstechnik, Bachelor of Science Angewandte Informatik oder einer vergleichbaren Studienfachrichtung) oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen, jeweils mit einschlägiger Berufserfahrung in Aufgabengebieten der ausgeschriebenen Stelle
  • oder eine abgeschlossene Ausbildung zur bzw. zum Fachinformatiker:in, IT-Anwendungsentwickler:in, Systeminformatiker:in, IT-Systemkauffrau bzw. Systemkaufmann oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen, jeweils mit 4 Jahren einschlägiger Berufserfahrung in Aufgabengebieten der ausgeschriebenen Stelle.

Vorteilhaft
  • sichere Anwendung der erforderlichen IT-Technik, insbesondere detaillierte Kenntnisse der Microsoft-Betriebssysteme sowohl für Einzelplatzrechner, als auch für Server
  • tiefgehende Kenntnisse von Netzwerktechnik
  • grundlegende SQL-Kenntnisse oder von vergleichbaren Datenbanksystemen und -sprachen
  • grundlegende Kenntnisse von Server-Management- bzw. Fernwartungs-Diensten
  • Problemlösungskompetenz sowie die Fähigkeit zur Analyse komplexer Sachverhalte unter Berücksichtigung fachlicher, technischer und rechtlicher Gesichtspunkte

Unser Angebot

  • eine unbefristete, schnellstmöglich zu besetzende Stelle
  • Bezahlung nach Entgeltgruppe 11 TV-L (Entgelttabelle: dies ist eine Gehaltsspanne bei einer möglichen Einstufung in die Stufen 1 bis 3 (abhängig von Berufserfahrungszeiten) von ca. 3.600 € bis ca. 4.000 € monatlichem Grundgehalt)
  • einen (zukunfts-) sicheren Arbeitsplatz im Öffentlichen Dienst
  • flexible, familienfreundliche Arbeitszeiten und Arbeitsplatzmodelle
  • die Möglichkeit des mobilen Arbeitens
  • 30 Tage Urlaub pro Jahr bei Vollzeitbeschäftigung
  • betriebliche Altersversorgung und vermögenswirksame Leistungen
  • fachliche und persönliche Fortbildungsangebote
  • betriebliche Gesundheitsförderung und Sonderkonditionen in ausgewählten Sport- und Fitnessclubs sowie 
  • die Möglichkeit zum Erwerb eines HVV-ProfiTickets.

Ihre Bewerbung

Bitte übersenden Sie uns folgende Dokumente:

  • Anschreiben,
  • tabellarischer Lebenslauf,
  • Nachweise der geforderten Qualifikationen,
  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (nicht älter als 3 Jahre),
  • für die Berücksichtigung einer Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung im Auswahlverfahren einen Nachweis,
  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Beschäftigten des öffentlichen Dienstes).

Wir fordern insbesondere Frauen auf, sich zu bewerben. Sie werden aufgrund ihrer Unterrepräsentanz bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.