Sozialpädagoge oder Sozialarbeiter (m/w/d) im jugendpsychiatrischen Dienst

Bezirksamt Harburg, Dezernat für Soziales, Jugend und Gesundheit

  • Job-ID: J000009997
  • Startdatum: schnellstmöglich
  • Art der Anstellung: Vollzeit/Teilzeit
    (unbefristet)
  • Bezahlung: EGr. S14 TV-L
  • Bewerbungsfrist: 15.08.2022
  • Anzahl der Stellen 1

Wir über uns

Willkommen im Bezirksamt Harburg! Hier, in Hamburg-Harburg, leben rund 170.000 Menschen aus über 150 Nationen und prägen einen lebendigen Bezirk. Das Fachamt Gesundheit nimmt hier als Teil des Öffentlichen Gesundheitsdienstes mit seinen drei Abteilungen (Gutachten und Gesundheitshilfen, Kinder- und Jugendgesundheitsdienst, Gesundheitschutz) zahlreiche Aufgaben zur Erhaltung der Gesundheit des Einzelnen und der Bevölkerung wahr.

Im Jugendpsychiatrischen Dienst (JpD) werden Kinder und Jugendliche mit besonderen Bedarfen aufgrund von psychischen Krankheiten und Behinderungen sowie deren Angehörige von einem multiprofessionellen Fachteam beraten, begutachtet und deren Förderung koordiniert. Es erwartet Sie ein interessantes und vielfältiges Aufgabengebiet mit Gestaltungsmöglichkeiten sowie ein nettes multiprofessionelles Team.

Ihre Bereitschaft zur Mitarbeit im regionalen Katastrophenschutzdienst unseres Bezirksamtes ist erwünscht.

Hier finden Sie weitere Informationen: Arbeitgeberin Freie und Hansestadt Hamburg.

Ihre Aufgaben

  • Kinder und Jugendliche mit besonderen Bedarfen aufgrund von psychischen Krankheiten und Behinderungen (z.B. im Hinblick auf Inklusion, Schulbegleitung oder Aufnahme in Fördermaßnahmen) gemeinsam mit den Angehörigen beraten und begleiten
  • Psycho- und Entwicklungsdiagnostik durchführen und erforderliche Hilfsmaßnahmen einleiten
  • Beteiligung an Kriseninterventionen nach dem Hamburger Gesetz über Hilfen und Schutzmaßnahmen bei psychischen Krankheiten (HmbPsychKG)
  • fallbezogene Kooperation mit Institutionen und Bezugspersonen aus dem sozialen Umfeld
  • Dokumentation und Aktenführung

Ihr Profil

Erforderlich
  • staatliche Anerkennung als Sozialpädagoge/Sozialpädagogin oder Sozialarbeiter/Sozialarbeiterin oder
  • gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen (z.B. Pädagoginnen bzw. Pädagogen oder Psychologinnen bzw. Psychologen – jeweils mit Diplom, Bachelor, Master oder Magister und Vorerfahrungen in einschlägigen Feldern der sozialen Arbeit)

Vorteilhaft
  • Sie haben Erfahrungen in der Jugendhilfe, der Kinder- und Jugendpsychiatrie, in der Betreuung behinderter Kinder und Jugendlicher oder Erfahrung im Umgang mit Kindern, Jugendlichen und Familien mit internationalem Hintergrund.
  • Sie können sich flexibel auf unterschiedlichste individuelle und familiäre Problemlagen einstellen, sind emotional gut belastbar sowie in kritischen Situationen handlungs- und entscheidungsfähig.
  • Sie arbeiten ressourcenorientiert mit den Klienten der Dienststelle und suchen sie bei Bedarf auch auf.
  • Sie arbeiten gerne multiprofessionell im Team und mit den Vernetzungspartnern.
  • Sie sind in der Lage, gutachterliche Stellungnahmen zu den Problemlagen und Hilfebedarfen der Klienten unter Wahrung Ihrer fachlichen Neutralität zu erarbeiten.

Unser Angebot

  • eine Stelle, unbefristet, schnellstmöglich zu besetzen
  • Bezahlung nach Entgeltgruppe S14 TV-L (Entgelttabelle)
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeitmodelle
  • 30 Tage Urlaub pro Jahr
  • vermögenswirksame Leistungen und betriebliche Altersvorsorge
  • betriebliche Gesundheitsförderung und Sonderkonditionen in ausgewählten Sport- und Fitnessclubs
  • Möglichkeit zum Erwerb eines HVV ProfiTickets

Ihre Bewerbung

Bitte übersenden Sie uns folgende Dokumente:

  • Anschreiben,
  • tabellarischer Lebenslauf,
  • Nachweise der geforderten Qualifikation,
  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis,
  • für die Berücksichtigung einer Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung im Auswahlverfahren einen Nachweis,
  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Beschäftigten des öffentlichen Dienstes).

Wir fordern insbesondere Männer auf, sich zu bewerben. Sie werden aufgrund ihrer Unterrepräsentanz bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Für eine Übertragung der Tätigkeit ist der Nachweis erforderlich, dass Sie die Voraussetzungen des Masernschutzgesetzes erfüllen (weitere Informationen).