Datenschutzerklärung Benutzerkonto

Einleitung: Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig!

Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften. Das Zentrum für Personaldienste (ZPD) ist für die Freie Hansestadt Hamburg (FHH) der Betreiber dieser Veröffentlichungsplattform für Stellenangebote (nachfolgend „Stellenportal“ genannt). Die Verantwortliche Stelle ist die jeweilige Dienststelle, bei der Sie sich bewerben. Deren Kontaktdaten können Sie dem jeweiligen Stellenangebot entnehmen.

Auf dieser Seite ist dargestellt, was für den Umgang mit Ihren persönlichen Daten gilt, wenn Sie dieses Stellenportal nutzen.

Abschnitt 1: Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten bei Besuch dieser Webseite

1.1.   Allgemeine Informationen zur Datenverarbeitung

Personenbezogene Daten 

Personenbezogene Daten im Sinne des Art. 4 DSGVO sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen (Mensch) z. B. Name, Adresse, E-Mail-Adressen oder Geburtsdatum. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind. Auch Informationen über Ihr Nutzungsverhalten dieser Webseite können personenbezogene Daten sein, wenn ein Rückschluss auf Ihre Person durch diese Informationen möglich ist. 

Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Das Zentrum für Personaldienste (ZPD), verarbeitet personenbezogene Daten grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website und unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt dabei nur, wenn die Verarbeitung durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

Wir behalten uns im Falle einer gesetzlichen Verpflichtung vor, Informationen über Sie offen zu legen, wenn die Herausgabe von rechtmäßig handelnden Behörden oder Strafverfolgungsorganen von uns verlangt wird. Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 (1) c) DSGVO (gesetzliche Verpflichtung).

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, erforderlich sind, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erfolgt die Verarbeitung auf der Grundlage von Art. 6 Absatz 1 Satz 1 lit. b) DSGVO i.V.m. Art. 88 Abs. 1 DSGVO in Verbindung mit § 85 Abs. 1 HmbBG und § 10 HmbDSG. Auf dieser Rechtsgrundlage werden Ihre Bewerbungsdaten (siehe im nachfolgenden 1.3) verarbeitet. Ihre Registrierungsdaten verarbeiten wir auf der Rechtgrundlage des Art. 6 Absatz 1 Satz 1 lit. b) DSGVO (siehe im nachfolgenden 1.4)

Auf der Rechtsgrundlage des Art. 6 Absatz 1 Satz 1 lit. e) DSGVO basiert die Verarbeitung von Daten bei der Bereitstellung der Website (siehe im nachfolgenden 1.2 und 1.3). Die Verarbeitung Ihrer Daten basiert bei der Verwendung des Dienstes über LinkedIn auf Art. 6 Absatz 1 Satz 1 lit. f) DSGVO.

Datenlöschung und Speicherdauer 

Wir löschen oder sperren Ihre personenbezogenen Daten, sobald die nachfolgend beschriebenen Zwecke der Speicherung entfallen. Dies gilt nicht, wenn gesetzliche Vorschriften eine Speicherfrist vorsehen.

1.2.   Bereitstellung der Website 

Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Bei der informatorischen Nutzung dieser Website, d.h. wenn Sie uns nicht anderweitig Informationen übermitteln (z.B. sich um eine Stelle bewerben), erfasst unser System in einer Protokolldatei automatisiert Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners. Dabei werden u. a. die folgenden Daten erhoben: 

  • Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version
  • Das Betriebssystem der nutzenden Person
  • Die IP-Adresse der nutzenden Person
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • Websites, von denen das System der nutzenden Person auf unsere Internetseite gelangt
  • Websites, die vom System der nutzenden Person über unsere Website aufgerufen werden

Die Daten werden ebenfalls in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten der nutzenden Person findet nicht statt.

Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. e) DSGVO.

Zweck der Datenverarbeitung

Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner der nutzenden Person zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse der nutzenden Person für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben.

Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen die Daten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit informationstechnischer Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt.

Speicherdauer und Datenlöschung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist. Dies gilt nicht, wenn gesetzliche Vorschriften eine Speicherfrist vorsehen.

Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich.

Sie können Ihren Browser grundlegend so einstellen, dass Sie

▪ über das Setzen von Cookies grundsätzlich informiert werden,

▪ Cookies nur im Einzelfall erlauben,

▪ die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie

▪ das automatische Löschen der Cookies beim Schließen Ihres Browsers aktivieren.

Zur Umsetzung dazu folgen Sie bitte den Anweisungen im Handbuch Ihres Browsers. Bitte beachten Sie, dass die Deaktivierung von Cookies möglicherweise zur Einschränkung bestimmter Funktionen der Website führen kann.

Weitergabe

Dieser Dienst wird bei Dataport AöR und milch und zucker AG gehosted. Die Hoster empfangen die oben genannten Daten als Auftragsverarbeiter.

1.3. Einsatz von Cookies

Beschreibung

Das Stellenportal verwendet die folgenden Cookies:

  • Cookie: i18next
  • Cookie: Session

Rechtsgrundlage

Art. 6 Abs. 1 lit. e) DSGVO

Zweck der Datenverarbeitung

Die Verwendung des Session-Cookies ist notwendig, um die Funktionalität der Anmeldung und damit des Zugriffs auf Ihre gespeicherten Daten zu gewährleisten. Die Verwendung des i18-next-Cookies ist notwendig, um die deutsche Sprachunterstützung technisch zu vereinfachen.

Speicherdauer und Datenlöschung

Die beiden Cookies werden ohne Begrenzung in Zwischenspeicher Ihres Browsers gespeichert. Alle gängigen Browser ermöglichen Ihnen den Zwischenspeicher inkl. aller Cookies zu löschen.

Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Sie können Ihren Browser grundlegend so einstellen, dass Sie

▪ über das Setzen von Cookies grundsätzlich informiert werden,

▪ Cookies nur im Einzelfall erlauben,

▪ die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie

▪ das automatische Löschen der Cookies beim Schließen Ihres Browsers aktivieren.

Sofern Sie Ihre jeweiligen Browser-Einstellungen anweisen Cookies gänzlich zu untersagen werden Ihnen der Besuch des Stellenportals und eine Bewerbung auf eine Stellenanzeige weiterhin möglich sein, jedoch unter Ausschluss der Funktionalität des Nutzerkontos. Dies bedeutet, dass Sie sich nicht werden anmelden können, um Ihre Bewerbungen einzusehen und zu bearbeiten.

Sofern Sie die Cookies manuell aus dem Zwischenspeicher Ihres Browsers löschen, wird das Stellenportal Sie bei einem Besuch nicht mehr wiedererkennen. Um die Funktionen des Nutzerkontos nutzen zu können, wird dann das erneute Einloggen erforderlich.

Weitergabe

Dieser Dienst wird bei Dataport AöR und milch und zucker AG gehosted. Die Hoster empfangen die oben genannten Daten als Auftragsverarbeiter.

1.4. Verarbeitung von Bewerbungsdaten

Beschreibung

Wenn Sie sich über unser Stellenportal auf eines der Stellenangebote bewerben, dann ist es notwendig, dass wir die folgenden Kategorien von Daten verarbeiten:

  • Persönliche Basisdaten wie z. B. Name, Telefonnummer und Emailadresse
  • Daten zu Schule und Ausbildung
  • Daten zu Berufserfahrung und zum beruflichen Werdegang
  • Weitere Anhänge aus denen z. B. Qualifikationen (Lebenslauf, Abschlüsse/ Beurteilungen) hervorgehen
  • Mitarbeiterdaten
  • Gesundheitsdaten
  • Lohn- / Besoldungsdaten
  • Titel
  • Angaben zu familiären Verhältnissen
  • Daten über Verurteilungen, Straftaten

Alle von Ihnen zur Verfügung gestellten Daten dienen ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Bewerbung. Ihre Bewerbungsdaten werden im Rahmen des Bewerbungsverfahrens nur insoweit verarbeitet wie es die gesetzlichen Vorgaben erfordern und wie es für die Entscheidungsfindung zur Ermittlung der Bewerbenden minimal notwendig ist.

Sie haben die Möglichkeit auch ohne konkrete Bewerbung anhand einer Registrierung ein Nutzerkonto anzulegen, um sich zu einem späteren Zeitpunkt bei Bedarf auf ein Stellenangebot zu bewerben.

Das System benachrichtigt Sie über neue Informationen mit Hilfe von E-Mails an Ihre hinterlegte E-Mail-Adresse. Diese Benachrichtigungs-Informationen können von Ihnen ebenfalls im Benutzerkonto eingesehen werden.

Falls Sie sich für ein Nutzerkonto entscheiden, stehen Ihnen systembedingt die folgenden Standard-Funktionalitäten zur Verfügung:

  • Kontoeinstellungen: Sie können alle Ihre persönlichen Daten, Ihre Kontaktinformationen und Ihr Passwort editieren.
  • Bewerbungen: Sie können den Status Ihrer Bewerbungen kontrollieren. Sie können gespeicherte, unvollständige und auch Ihre eingereichten Bewerbungen einsehen und den Status nach Ihrem Wunsch ändern.
  • Korrespondenz: Sie können in Ihrem persönlichen Nutzer-Postfach alle Ihnen zugesandten Nachrichten einsehen.
  • Job Merker: Sie können sich die von Ihnen vorgemerkten Stellenanzeigen darstellen lassen.
  • Job Abo: Falls Sie zunächst keine passende Stelle gefunden haben, können Sie sich anhand von Suchkriterien eine automatische Benachrichtigung konfigurieren. Sie haben die freie Wahl zwischen einem Abonnement per E-Mail oder per sog. RSS-Feed.
  • Termine: Sie können sich anstehende, gebuchte und bereits abgeschlossene Termine übersichtlich darstellen lassen.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir für die Verarbeitung von Daten nicht haftbar gemacht werden können, sofern es sich ihrerseits um freiwillige Angaben und/oder Dokumentenuploads handelt, nach deren enthaltenen Informationen wir gemäß dem Minimalprinzip nicht gebeten haben. Diese Daten werden von uns nicht verwendet. Eine Löschung durch uns erfolgt, aufgrund des unverhältnismäßigen Aufwandes, die das notwendige manuelle Aufsuchen erfordern würde, nicht.

Rechtsgrundlage

Art. 6 Absatz 1 Satz 1 lit. b) DSGVO i.V.m. Art. 88 Abs. 1 DSGVO in Verbindung mit § 85 Abs. 1 HmbBG und § 10 HmbDSG

Zweck der Datenverarbeitung

Ihre Daten werden zum Zwecke der Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses verarbeitet.

Speicherdauer und Datenlöschung

Endet das Bewerbungsverfahren ohne Anstellung, werden Ihre Daten noch bis zu 400 Tage zu Dokumentationszwecken gespeichert und danach, ebenso wie die uns übersandten Unterlagen, gelöscht bzw. vernichtet.

Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Sie können Ihre Rechte als betroffene Person jederzeit gegenüber dem Verantwortlichen geltend machen. Die Kontaktinformationen finden Sie in Abschnitt 4

Weitergabe

Dieser Dienst wird bei Dataport AöR und milch und zucker AG gehosted. Die Hoster empfangen die oben genannten Daten als Auftragsverarbeiter.

Alle personenbezogenen Daten aus der Bewerbung dürfen nur dann an andere Personen oder Behörden, öffentliche oder nicht-öffentliche Stellen übermittelt werden, wenn Sie dem zugestimmt haben und die Übermittlung gesetzlich zugelassen ist. Ihre Bewerbungsunterlagen mit den personenbezogenen Daten werden neben der Dienststelle, bei der Sie sich beworben haben, an die nachfolgenden Empfänger weitergegeben. Die für diese Weitergabe notwendige Rechtsgrundlage sind die Art. 6 Absatz 1 Satz 1 lit. b) DSGVO i.V.m. Art. 88 Abs. 1 DSGVO in Verbindung mit § 85 Abs. 1 HmbBG und § 10 HmbDSG

  • Personalrat (PR)

Im Rahmen der Beteiligungsrechte des Personalrats nach dem Hamburgischen Personalvertretungsgesetz (HmbPersVG), insbesondere bei allen die Angehörigen des öffentlichen Dienstes der Dienststelle betreffenden personellen, sozialen, organisatorischen und sonstigen innerdienstlichen Maßnahmen, werden dem Personalrat die für die Wahrnehmung seiner Aufgaben erforderlichen personenbezogene Daten übermittelt. Art und Umfang der Beteiligung ergeben sich aus den §§ 76 ff. HmbPersVG. Dort ist unter anderem auch geregelt, dass Unterlagen mit personenbezogenen Daten nach Abschluss des Mitbestimmungsverfahrens zurückzugeben oder zu vernichten sind (§ 78 Abs. 5 HmbPersVG).

  • Gleichstellungsbeauftragte (GB)

Zur Wahrnehmung ihrer Aufgaben nach dem Hamburgischen Gleichstellungsgesetz (§§ 18 ff. HmbGleiG) werden den Gleichstellungsbeauftragten der Dienststellen personenbezogene Daten offengelegt bzw. übermittelt. Die Gleichstellungsbeauftragten sind über alle anstehenden personellen, sozialen und organisatorischen Maßnahmen, die die Gleichstellung von Frauen und Männern und die Vereinbarkeit von Erwerbs- und Familienarbeit betreffen, zu unterrichten. Sie dürfen in dem für die Wahrnehmung ihrer Aufgaben erforderlichen Umfang Akten und Bewerbungsunterlagen einsehen.

  • Schwerbehindertenvertretung

Die Schwerbehindertenvertretung ist in allen Angelegenheiten, die einen einzelnen oder die schwerbehinderten Menschen als Gruppe berühren, zu beteiligen. Daher werden ihr die zur Wahrnehmung ihrer Aufgaben benötigten personenbezogenen Daten übermittelt. Art und Umfang der Beteiligung ergeben sich aus § 178 Sozialgesetzbuch Neuntes Buch (SGB IX).

  • P31 (Führungskräftegewinnung und –entwicklung)

Für Fach- und Führungskräfte aller Funktionsebenen ab A15 beziehungsweise E15 wird diese Rolle vom Referat Führungskräftegewinnung und -entwicklung (P31) wahrgenommen.

  • P34 (Personalgewinnung, Beratung und Controlling)

Das Referat Personalgewinnung, Beratung und Controlling (P34) prüft die Einhaltung rechtlicher Standards und berät die Dienststellen hinsichtlich der redaktionellen Gestaltung der Stellenanzeigen. In Einzelfällen übernimmt das Referat die Durchführung von Personalauswahlverfahren teilweise oder komplett zur Unterstützung der Dienststellen bei besonderen Herausforderungen.

An zentraler Stelle unterstützt das Referat P 34 die Behörden und Ämter der FHH sowie ihre Beschäftigten bei notwendigen Veränderungsprozessen oder individuellen Veränderungswünschen. Auch bei individuelle Veränderungsnotwendigkeiten, z.B. infolge von Krankheit, werden die Behörden und Ämter der FHH durch das Referat unterstützt.

1.5. Verarbeitung von Registrierungsdaten

Beschreibung

Sie haben die Möglichkeit auch ohne konkrete Bewerbung anhand einer Registrierung ein Nutzerkonto anzulegen, um sich zu einem späteren Zeitpunkt bei Bedarf auf ein Stellenangebot zu bewerben.

Wenn Sie sich auf unserem Stellenportal ein Nutzerkonto anlegen, dann ist es notwendig, dass wir die folgenden Kategorien von Daten verarbeiten:

  • Persönliche Basisdaten wie z. B. Name, Telefonnummer und Emailadresse

Alle von Ihnen zur Verfügung gestellten Daten dienen ausschließlich zur Verarbeitung Ihrer Registrierung.

Falls Sie sich für ein Nutzerkonto entscheiden, stehen Ihnen systembedingt die folgenden Standard-Funktionalitäten zur Verfügung:

  • Kontoeinstellungen: Sie können alle Ihre persönlichen Daten, Ihre Kontaktinformationen und Ihr Passwort editieren.
  • Job Merker: Sie können sich die von Ihnen vorgemerkten Stellenanzeigen darstellen lassen.
  • Job Abo: Falls Sie zunächst keine passende Stelle gefunden haben, können Sie sich anhand von Suchkriterien eine automatische Benachrichtigung konfigurieren. Sie haben die freie Wahl zwischen einem Abonnement per E-Mail oder per sog. RSS-Feed.

Rechtsgrundlage

Art. 6 Absatz 1 Satz 1 lit. b) DSGVO (Vertrag oder vorvertragliche Maßnahmen) in Verbindung mit § 10 HmbDSG und § 85 Abs. 1 HmbBG

Zweck der Datenverarbeitung

Ihre Daten werden zum Zwecke der Anlage eines Nutzerkontos verarbeitet.

Speicherdauer und Datenlöschung

Sie können im Nutzerkonto Ihre Daten jederzeit unverzüglich löschen.

Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Sie können Ihre Rechte als betroffene Person jederzeit gegenüber dem Verantwortlichen geltend machen. Die Kontaktinformationen finden Sie in Abschnitt 4

Weitergabe

Eine Weitergabe Ihrer Registrierungsdaten erfolgt nicht.

1.6. Einsatz von Auftragsverarbeitern

Teilweise setzten wir für bestimmte Datenverarbeitungstätigkeiten weisungsgebundene IT-Dienstleister bei der Administration und dem Hosting unserer Website ein. Es handelt sich hierbei ausnahmslos um weisungsgebundene Dienstleistungsunternehmen, die die Daten in unserem Auftrag und nach unseren Weisungen verarbeiten.

Derzeit sind als Auftragsverarbeiter Dataport AöR und die milch und zucker  AG für das Hosting eingesetzt.

Abschnitt 2: Technischer Datenschutz

Um den Schutz Ihrer Daten zu gewährleisten werden wird eine Fülle an technischen und organisatorischen Maßnahmen umgesetzt:

  • Sicherheitsmaßnahmen: Ihre personenbezogenen Daten sind durch entsprechend Maßnahmen vor unerlaubtem Zugriff, unerlaubten Änderungen, Offenlegung, Verlust, Vernichtung und sonstigem Missbrauch nach aktuellem Stand der Technik geschützt.
  • Datensicherung: Zur Vorbeugung von Datenverlusten werden die Daten regelmäßig gesichert.
  • Privacy by default: Das Stellenportal nutzt datenschutzfreundliche Standardeinstellungen, damit Daten nur nach dem Minimalprinzip verarbeitet werden.
  • Privacy by design: Bereits bei der Entwicklung des Stellenportals wurden Datenschutz, Datensicherheit und eine sichere Applikationsfunktion berücksichtigt.

Abschnitt 3: Nutzung externer Dienste

3.1 LinkedIn

Beschreibung

Unser Stellenportal bietet aus Gründen der Nutzerfreundlichkeit, allen sich bewerbenden Personen die Möglichkeit, sich über das berufliche Netzwerk LinkedIn am System anzumelden.

Das Stellenportal erhält bei einer Verbindung ein sog. Access-Token, welches Sie gegenüber dem Stellenportal als authentisierte nutzende Person von LinkedIn ausweist. Es werden dabei keine Personendaten aus dem Stellenportal an LinkedIn übertragen. 

Bei einer Verbindung mit LinkedIn erfolgt die Kommunikation verschlüsselt. Es werden dabei die folgenden Elemente von LinkedIn an das Stellenportal übertragen:

  • UserId
  • localizedFirstName
  • localizedLastName
  • profilePicture
  • emailAddress

Die Funktion der Anmeldung über LinkedIn setzt ein bestehendes Konto bei LinkedIn voraus. Sollten Sie weitergehende Fragen zu den von LinkedIn verarbeiteten Daten haben, so finden Sie diese in den Datenschutzrichtlinien von LinkedIn

https://www.linkedin.com/legal/privacy-policy?_l=de_DE

Rechtsgrundlage

Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Berechtigtes Interesse)

Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung dient dem Zweck nutzenden Personen zu authentisieren und den Aufwand für die Registrierung und die Bewerbung zu verringern.

Speicherdauer und Datenlöschung

Die von LinkedIn übertragenen Elemente werden nur für die Dauer der von Ihnen autorisierten Verbindung gespeichert.

Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Sie haben jederzeit die Möglichkeit die Verbindung zwischen LinkedIn und dem Stellenportal aufzuheben, indem Sie in den Einstellungen von LinkedIn die Zuordnung entfernen. Hiernach ist die Verbindung aufgehoben und Sie können sich nicht mehr mit Ihrem LinkedIn-Konto an unserem Stellenportal anmelden.

Weitergabe

Eine Weitergabe der von LinkedIn erhaltenen Daten an Dritte findet nicht statt. Dieser Dienst wird bei Dataport AöR und milch und zucker AG gehosted. Die Hoster empfangen die oben genannten Daten als Auftragsverarbeiter.

3.2 Tell-Friend-Buttons

Unsere Internetseite verwendet so genannte „Tell-Friend-Buttons“, bei denen es sich um Plugins verschiedener sozialer Netzwerken, namentlich Facebook,  LinkedIn, Twitter und Whatsapp handelt. Über diese Share-Buttons werden keine Informationen über den Besuch unserer Website an das jeweilige betreibende Unternehmen des sozialen Netzwerks weitergegeben. Erst wenn Sie den jeweiligen Share-Button anklicken, werden Sie auf die Seite des Netzwerkbetreibers geleitet. Die damit einhergehenden Datenerhebungen und -verwendungen liegen in der Verantwortung des betreibenden Unternehmens des jeweiligen sozialen Netzwerks. Bitte konsultieren Sie für Einzelheiten die Datenschutzerklärung des jeweiligen Netzwerkbetreibers.

Abschnitt 4: Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung

Wir verzichten auf eine automatische Entscheidungsfindung oder ein Profiling.

Abschnitt 5: Verantwortliche Stelle und Ihre Rechte als betroffene Person

5.1 Der Verantwortliche und der Datenschutzbeauftragte für das Stellenportal

Die Verantwortliche Stelle ist die jeweilige Dienststelle, bei der Sie sich beworben haben.

Ansprechpartner Stellenportal

Datenschutzbeauftragter des Betreibers

Zentrum für Personaldienste / ZPD 3
Normannenweg 36
20537 Hamburg

Telefon: 040 - 428053000  
Fax: 040 42731-0060
E-Mail: info@zpd.hamburg.de

Zentrum für Personaldienste
Datenschutzbeauftragter
Normannenweg 36
20537 Hamburg

E-Mail:  behördlicherdatenschutz@zpd.hamburg.de

5.2. Ihre Rechte als betroffene Person

Sie haben als betroffene Person der Datenverarbeitung folgende Rechte hinsichtlich Ihrer personenbezogenen Daten. Bei der Bearbeitung Ihrer Rechte kann es möglich sein, dass wir Sie um einen Identitätsnachweis bitten.

Ihre Rechte als betroffene Person sind:

  • Auskunftsrecht (Art. 15 DSGVO):
  • Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO)
  • Widerspruchsrecht (Art. 21 DSGVO)
  • Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO)
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 f. DSGVO)
  • Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)

Sie haben unbeschadet dieser Rechte und der Möglichkeit einer Geltendmachung eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs, jederzeit die Möglichkeit, Ihr Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, , Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, geltend zu machen, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen datenschutzrechtliche Vorschriften verstößt (Art. 77 DSGVO).

Die entsprechenden Kontaktdaten der bzw. des Hamburgischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit lauten:

Haus-/Postanschrift:
Hamburgischer Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit

Ludwig-Erhard-Str 22
20459 Hamburg

Tel.: 040 / 428 54 - 4040
Fax: 040 / 428 54 - 4000
E-Mail: mailbox@datenschutz.hamburg.de

Stand: Februar 2021