Abschnittsleitung Konzentrierte Führungsaufsicht

Bezirksamt Eimsbüttel, Dezernat Soziales, Jugend und Gesundheit

  • Job-ID: J000010523
  • Startdatum: schnellstmöglich
  • Art der Anstellung: Vollzeit/Teilzeit
    (unbefristet)
  • Bezahlung: EGr. S17 TV-L
  • Bewerbungsfrist: 30.09.2022
  • Anzahl der Stellen 1

Wir über uns

Das Fachamt Straffälligen- und Gerichtshilfe nimmt zentral und bezirksübergreifend die  Aufgaben der ambulanten staatlichen Straffälligenhilfe für Hamburg wahr.

Die Konzentrierte Führungsaufsicht (KFA) ist eine spezialisierte Dienststelle innerhalb der Bewährungshilfe für Erwachsene. Wir sind gerichtlich beauftragt, Gewalt- und Sexualstraftäter:innen nach Haftentlassung bei der Integration zu unterstützen, über einen Zeitraum von i.d.R. fünf Jahren zu betreuen und gerichtlich festgelegte Kontrollaufgaben wahrzunehmen. Die Tätigkeit erfordert u.a. eine eng abgestimmte Kooperation mit Justiz, Polizei sowie anderen Beteiligten im Rahmen des Konzeptes Täterorientierte Prävention (T.O.P.). Zudem arbeiten wir eng mit der internen Fachstelle Übergangsmanagement zusammen.

Das Bezirksamt Eimsbüttel ist Katastrophenschutzbehörde. Deshalb ist uns Ihre Mitarbeit im regionalen Katastrophendienststab des Bezirksamtes wichtig. Hier finden Sie weitere Informationen: Arbeitgeberin Freie und Hansestadt Hamburg.

Ihre Aufgaben

  • Leitung eines Abschnitts mit 6 Sozialarbeiter:innen und einer Geschäftsstelle
  • Übernahme der Personalverantwortung und fachliche Steuerung des Abschnitts
  • Durchführung von Dienstbesprechungen und Teilnahme an übergeordneten Dienst- und Fachbesprechungen
  • Verantwortung für das Berichtswesen, Sicherstellung der Qualitätsstandards und deren Weiterentwicklung

Ihr Profil

Erforderlich
  • Hochschulabschluss (Bachelor oder gleichwertig) als Sozialarbeiterin bzw. Sozialarbeiter oder Sozialpädagogin bzw. Sozialpädagoge mit staatlicher Anerkennung oder
  • gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen (Hochschulabschluss mit pädagogischem Schwerpunkt und Berufserfahrung in Feldern der Sozialen Arbeit auf Bachelorniveau)

Vorteilhaft
  • Berufserfahrung aus dem Massregel- oder Strafvollzug bzw. der ambulanten Strafrechtspflege
  • kriminologische Fachkenntnisse insbesondere bezüglich der stationären bzw. ambulanten Strafrechtspflege
  • erste Führungserfahrung und ein sachgerechtes Entscheidungsverhalten auch in krisenhaften Situationen
  • ausgeprägte Kooperations- und Problemlösungskompetenz
  • ein sicheres Urteilsvermögen und ein konstruktiver Umgang mit Veränderungen

Unser Angebot

  • eine Stelle, unbefristet, schnellstmöglich zu besetzen
  • Bezahlung nach Entgeltgruppe S17 TV-L (Entgelttabelle)
  • Mitarbeit in einem Team, das sich durch Professionalität, Engagement und eine gute Arbeitsatmosphäre auszeichnet
  • Unterstützung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch eine flexible Arbeitszeitregelung und die Möglichkeit des mobilen Arbeitens
  • 30 Tage Urlaub und betriebliche Gesundheitsförderung

 

Bitte informieren Sie sich vor Ablauf der Bewerbungsfrist über den Tätigkeitsbereich und geben uns die Chance, Sie kennen zu lernen. Unser Fachbereich freut sich auf Ihren Anruf!

Ihre Bewerbung

Bitte übersenden Sie uns folgende Dokumente:

  • Anschreiben,
  • tabellarischer Lebenslauf,
  • Nachweise der geforderten Qualifikation,
  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis,
  • für die Berücksichtigung einer Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung im Auswahlverfahren einen Nachweis,
  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Beschäftigten des öffentlichen Dienstes).