Ingenieurin bzw. Ingenieur (m/w/d) Erhaltungsmanagement für Ufer und wasserwirtschaftliche Anlagen

Bezirksamt Hamburg-Mitte, Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt

  • Job-ID: J000012106
  • Startdatum: schnellstmöglich
  • Art der Anstellung: Vollzeit/Teilzeit
    (befristet bis 31.12.2024)
  • Bezahlung: EGr. 12 TV-L
    BesGr. A12 HmbBesG
  • Bewerbungsfrist: 08.12.2022
  • Anzahl der Stellen 1

Wir über uns

Das Fachamt „Management des öffentlichen Raumes“ verantwortet die Pflege und Unterhaltung, den Neubau und die Verwaltung von Straßen, Wegen, Gewässern, Grünanlagen und Spielplätzen sowie den Naturschutz. Ca. 240 Kolleginnen und Kollegen in den verschiedensten Berufsgruppen sorgen dafür, dass die Menschen sich hier wohlfühlen und sicher bewegen können.

Dazu trägt auch das Verfahren „Erhaltungsmanagement für Ufer und wasserwirtschaftliche Anlagen“ bei. Damit wird der Sanierungs- und Instandsetzungsstau in der städtischen Infrastruktur zunächst systematisch sichtbar gemacht, dann abgebaut und der dauerhafte Erhalt der Infrastruktur sichergestellt. Für dieses zukunftsgewandte Projekt ist eine Sachbearbeitungsstelle in einem Team aus derzeit 5 Personen zu besetzen.

Ihre Mitarbeit im regionalen Katastrophenschutz des Bezirksamtes Hamburg-Mitte wäre uns wichtig.

Hier finden Sie weitere Informationen: Arbeitgeberin Freie und Hansestadt Hamburg.

Ihre Aufgaben

  • Sie erarbeiten eine einheitliche Definition und Kriterien für die Erhaltung von Ufern und wasserwirtschaftlichen Anlagen.
  • Sie koordinieren und verbinden Informationen zum Zustand aus verschiedenen Quellen.
  • Sie bauen mit den Kolleginnen und Kollegen in den anderen Bezirksämtern und in der Fachbehörde (BUKEA) ein Erhaltungsmanagementsystem für Ufer und wasserwirtschaftliche Anlagen auf.
  • Sie legen Erhaltungsschwerpunkte fest und stimmen sich dazu mit anderen Fachbereichen und Behörden ab. Dazu kommen ggf. Planung und Durchführung von Baumaßnahmen.
  • Sie stellen ein Arbeitsprogramm auf und überwachen die Einhaltung der vereinbarten Ziele und Kosten.

Ihr Profil

Erforderlich
  • Hochschulabschluss (Bachelor oder gleichwertig) in Bauingenieurwesen, Wasserbau, Umweltingenieurwesen oder einer vergleichbaren Studienfachrichtung oder
  • gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen
  • sowie jeweils eine mindestens dreijährige Berufspraxis in den für die zu besetzende Stelle einschlägigen Fachgebieten oder
  • als Beamtin bzw. Beamter: Befähigung für die Laufbahn der Technischen Dienste in der Laufbahngruppe 2 mit Zugang zum ersten Einstiegsamt
    Hinweise für Beamtinnen und Beamte zur Beförderung

Vorteilhaft
  • idealerweise Berufserfahrung und Erfahrung in der Anwendung geografischer Informationssysteme (GIS)
  • Erfahrungen im Umgang mit technischen Regelwerken und dem öffentlichen Vergabewesen (z.B. VV-Bau, VOB, HOAI) sowie WRRL, WHG, HWaG
  • selbstständige, engagierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • gutes Kommunikations- und Kooperationsverhalten, hohe Belastbarkeit und Flexibilität
  • Verhandlungsgeschick und die Fähigkeit, auf unterschiedliche Interessenlagen einzugehen

Unser Angebot

  • eine Stelle, befristet bis 31.12.2024, schnellstmöglich zu besetzen
  • Bezahlung nach Entgeltgruppe 12 TV-L (Entgelttabelle) bzw. Besoldungsgruppe A12 HmbBesG
  • Teamgeist – Bei uns erwartet Sie eine angenehme Arbeitsumgebung mit einem zugewandten Kollegium und offener sowie verbindlicher Kommunikation.
  • Weiterentwicklung – Ein vielfältiges Fortbildungsangebot im stadteigenen Zentrum für Aus- und Fortbildung steht Ihnen zur Verfügung.
  • Work-Life-Balance – Bei uns sind Sie mit flexiblen und familienfreundlichen Arbeitszeiten und 30 Tagen Urlaub pro Jahr stets in der Balance.

Ihre Bewerbung

Bitte übersenden Sie uns folgende Dokumente:

  • Anschreiben,
  • tabellarischer Lebenslauf,
  • Nachweise der geforderten Qualifikation,
  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (nicht älter als drei Jahre),
  • für die Berücksichtigung einer Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung im Auswahlverfahren einen Nachweis,
  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Beschäftigten des öffentlichen Dienstes).