Klimaschutzmanagerin bzw. Klimaschutzmanager (m/w/d)

Bezirksamt Bergedorf, Stabsstelle Klimaschutz

  • Job-ID: J000012306
  • Startdatum: schnellstmöglich
  • Art der Anstellung: Vollzeit/Teilzeit
    (befristet für 9 Monate)
  • Bezahlung: EGr. 11 TV-L
  • Bewerbungsfrist: 12.12.2022
  • Anzahl der Stellen 1

Wir über uns

Bergedorf stellte als erster Bezirk Hamburgs ein Integriertes Klimaschutzkonzept (IKK) auf – dieses gilt es behutsam und mit der kommunalen Politik weiter zu entwickeln. 

Die Stabsstelle Klimaschutz befindet sich im Aufbau und somit ist Raum für konstruktive und zukunftsweisende Ideen. Ziel ist die Umsetzung des Hamburger Klimaplans im Bezirk Bergedorf durch die Entwicklung und Implementierung von umweltfreundlichen und nachhaltigen Lösungen.

Die Projektstelle zum Klimaschutzmanagement ist auf 9 Monate befristet und in die Stabstelle Klimaschutz integriert. Das Projekt läuft bereits seit mehreren Jahren und die Stelle im Projekt wird nun nachbesetzt. Ziel ist es, die begonnenen Maßnahmen zu beenden, zu evaluieren, eine CO2-Bilanzierung zu erstellen und gleichzeitig neue Impulse für anschließende Förderprogramme zu entwickeln.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Arbeitgeberin Freie und Hansestadt Hamburg.

Ihre Aufgaben

  • selbstständige Umsetzung einzelner Maßnahmen aus dem IKK inkl. der erforderlichen Öffentlichkeitsarbeit sowie Netzwerkarbeit und Zusammenarbeit mit Bergedorfer Akteurinnen und Akteuren sowie den Initiativen
  • Monitoring und Controlling der Maßnahmen aus dem IKK & Unterstützung der Stabsstelle Klimaschutz
  • Beantragung notwendiger Fördermittel der EU und des Bundes zur Umsetzung der Maßnahmen des IKK
  • Projektmanagement (Maßnahmen initiieren und koordinieren, dokumentieren und das Budget verwalten, Fördermittel des Bundes beantragen und abrechnen)
  • bei der Organisation und Durchführung von Beteiligungsprozessen sowie bei laufenden Informations- und Kommunikationsaktivitäten mitarbeiten bzw. diese initiieren und selbstständig durchführen

Ihr Profil

Erforderlich
  • Hochschulabschluss (Bachelor oder gleichwertig) im Bereich der Naturwissenschaften mit den Schwerpunkten Klimaschutz, Klimawandel, Energie- oder Umweltmanagement oder in einer vergleichbaren Studienfachrichtung

Vorteilhaft
  • fundierte Fachkenntnisse und Erfahrungen im Bereich des kommunalen Klimaschutzes sowie Kenntnisse über Konzepte und Techniken zur CO2-Mibderung
  • Erfahrungen in der Projektarbeit, -steuerung und Netzwerkbildung
  • Teamorientierung und Kooperationsverhalten, auch in interdisziplinären Arbeitszusammenhängen
  • die Fähigkeit, komplexe Aufgabenstellungen zu durchdringen und zielorientiert tragfähige Lösungen und weiterführende Impulse zu entwickeln
  • ein sicheres und überzeugendes Auftreten in der Öffentlichkeit

Unser Angebot

  • eine Stelle, befristet für 9 Monate, schnellstmöglich zu besetzen
  • Bezahlung nach Entgeltgruppe 11 TV-L (Entgelttabelle)
  • ein familienfreundliches Arbeitsumfeld (flexible Arbeitszeiten, mobile Arbeit)
  • betriebliche Altersversorgung und vermögenswirksame Leistungen
  • betriebliche Gesundheitsförderung und Fortbildungsangebote


Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Teilzeittätigkeit ist unter Berücksichtigung betrieblicher Belange grundsätzlich möglich.

Ihre Bewerbung

Bitte übersenden Sie uns folgende Dokumente:

  • Anschreiben,
  • tabellarischer Lebenslauf,
  • Nachweise der geforderten Qualifikation,
  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (nicht älter als drei Jahre),
  • für die Berücksichtigung einer Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung im Auswahlverfahren einen Nachweis,
  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Beschäftigten des öffentlichen Dienstes).

Wir fordern insbesondere Männer auf, sich zu bewerben. Sie werden aufgrund ihrer Unterrepräsentanz bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.