Sachbearbeiter:in in der Baustellenkoordination

Bezirksamt Altona, Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt

  • Job-ID: J000013483
  • Startdatum: schnellstmöglich
  • Art der Anstellung: Vollzeit/Teilzeit
    (unbefristet)
  • Bezahlung: EGr. 11 TV-L
  • Bewerbungsfrist: 06.02.2023
  • Anzahl der Stellen 1

Wir über uns

Das Fachamt Management des öffentlichen Raumes (MR) bearbeitet die Themenkomplexe Verkehr- und Straßenwesen, Grünflächen, Gewässer, Friedhof- und Forstwesen. Die Abteilung "MR5" übernimmt mit den Querschnittsthemen GIS, Baustellen- und Flächenkoordination ein übergeordnetes Aufgabenspektrum innerhalb des Fachamtes mit vielfältigen Schnittstellen zu anderen Fachbereichen.

Wir sind ein aufgeschlossenes und buntes, 4-köpfiges Team und freuen uns darauf, Sie bald dazu zählen zu dürfen.

Hier finden Sie weitere Informationen: Arbeitgeberin Freie und Hansestadt Hamburg.

Ihre Aufgaben

  • verschiedene Straßenbaumaßnahmen auf dem Bezirksstraßennetz untereinander zeitlich koordinieren, die relevanten Vorhaben sammeln und in die Fachanwendung ROADS eintragen, Daten in Bezug auf Verkehrsfluss und Störungen durch andere Maßnahmen auswerten
  • in der Öffentlichkeitsarbeit und Baustellenkommunikation unterstützen (Vertretung in politischen und öffentlichen Gremien)
  • zu bezirksinternen Dienststellen, der KOST, den Leitungs- und Vorhabenträgern, der Polizei und zum LSBG über Maßnahmen im Bezirk regelmäßig Kontakt halten
  • Daten im Geoinformationssystem (GIS) aufbereiten und pflegen
  • den:die bezirkliche:n Baustellenkoordinator:in vertreten

Ihr Profil

Erforderlich
  • Hochschulabschluss (Bachelor oder gleichwertig) der Fachrichtung Bauingenieurwesen, Architektur, Stadt-, Raumplanung, Stadt- oder Verkehrsgeografie oder einer vergleichbaren Fachrichtung oder
  • gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen

Vorteilhaft
  • Kenntnisse im Tiefbau (Bauleitung, Projektsteuerung) oder in der Koordination von Maßnahmen und Vorhaben
  • hohes Maß an sprachlicher und schriftlicher Kompetenz für die Kommunikation mit Bürger:innen und fachlich Beteiligten
  • souveränes Auftreten, Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen
  • selbstständige, dienstleistungsorientierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • sicherer Umgang mit gängiger EDV-Technik, Standardsoftware und GIS (ArcGIS, ROADS)

Unser Angebot

  • eine Stelle, unbefristet, schnellstmöglich zu besetzen
  • Bezahlung nach Entgeltgruppe 11 TV-L (Entgelttabelle)
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeitgestaltung mit der Möglichkeit zum mobilen Arbeiten und 30 Tagen Urlaub pro Jahr
  • ein vielseitiger, anspruchsvoller und abwechslungsreicher Arbeitsbereich, der Ihnen Raum für eine kommunikative und flexible Arbeitsweise bietet
  • individuelle Unterstützung bei der Einarbeitung anhand eines Einarbeitungsleitfadens durch erfahrene, aufgeschlossene und hilfsbereite Teammitglieder
  • zentrale Lage im Technischen Rathaus Altona in der Jessenstraße 1-3 mit sehr guter Anbindung an den ÖPNV und der Möglichkeit zum Erwerb des hvv ProfiTickets
  • sicherer Arbeitsplatz mit guten Karrierechancen, betrieblicher Altersversorgung und Gesundheitsförderung sowie vielfältigen kostenlosen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Ihre Bewerbung

Bewerben Sie sich bitte unten auf der Seite über den Button direkt online. Bitte laden Sie dafür die folgenden Dokumente hoch:

  • Anschreiben,
  • tabellarischer Lebenslauf,
  • Nachweise der geforderten Qualifikation (Abschlusszeugnis und Notenübersicht. Sofern Sie Ihren Hochschulabschluss im Ausland erworben haben, weisen Sie bitte die Anerkennung in Deutschland nach. Bei in der EU erworbenen Abschlüssen ggf. durch einen Auszug aus der Anabin-Datenbank der KMK. Näheres finden Sie auf dieser Seite), 
  • für die Prüfung und mögliche Anerkennung gleichwertiger Fähigkeiten und Erfahrungen aussagekräftige Unterlagen (z.B. Arbeitszeugnisse Ihrer bisherigen Tätigkeiten, sonstige Qualifikationsnachweise, etc.),
  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Arbeitszeugnis (nicht älter als drei Jahre),
  • ggf. für die Berücksichtigung einer Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung im Auswahlverfahren einen Nachweis,
  • für Mitarbeiter:innen des öffentlichen Dienstes: Zusätzlich zu Ihren vollständigen Bewerbungsunterlagen die Einverständniserklärung zur Einsichtnahme Ihrer Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (Kontakt, E-Mail-Adresse).