Sachbearbeiterin bzw. Sachbearbeiter (m/w/d) Klimaplan

Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Amt für Landesplanung und Stadtentwicklung

  • Job-ID: J000001682
  • Startdatum: schnellstmöglich
  • Art der Anstellung: Vollzeit/Teilzeit (befristet)
  • Bezahlung: EGr. 13 TV-L
  • Bewerbungsfrist: 14.06.2021

Wir über uns

Wir stellen die Weichen für Hamburgs räumliche Entwicklung: Mit viel Leidenschaft, Engagement und fachlicher Expertise schafft das Amt für Landesplanung und Stadtentwicklung in der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen die planerischen Voraussetzungen für Hamburgs Wachstum. Dabei agiert die Behörde als Schnittstelle zwischen Senat und Bezirksämtern und steuert herausragende Stadtentwicklungsprojekte in einer der lebenswertesten Städte der Bundesrepublik.

Im Referat für Baukultur und Städtebau bieten wir Ihnen eine Stelle mit anspruchsvollem und komplexem Aufgabengebiet zur Steuerung der stadtgestalterischen Auswirkungen des Hamburger Klimaplans und Entscheidungsfindung zur energetischen Sanierung und/ oder Erhaltung von Gebäudetypologien/-portfolios.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen und zur Arbeitgeberin Freie und Hansestadt Hamburg.

Ihre Aufgaben

Sie

  • erstellen und begleiten Gutachten bzw. Aufträge, um den Wohngebäudebestand der Stadt zu erfassen und zu bewerten,
  • wirken mit, um ein Expertengremium zu bestellen, dass den Gebäudebestand beurteilt,
  • begleiten die Sitzungen des Gremiums fachlich und organisatorisch,
  • wirken mit, wenn die BSW eine Förderrichtlinie oder eine Verordnung abstimmt und
  • erstellen eine „best-practice“-Sammlung energetischer Sanierungen von Wohngebäuden.

Ihr Profil

Erforderlich

  • Hochschulabschluss (Master oder gleichwertig) der Fachrichtung Architektur, Städtebau, Stadtplanung, Baugeschichte, Geografie oder einer vergleichbaren Studienfachrichtung oder
  • dem Hochschulabschluss gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen auf Basis eines Hochschulabschlusses (Bachelor oder gleichwertig) einer der o.g. Fachrichtungen und zusätzlich vier Jahre einschlägige Berufserfahrung


Vorteilhaft

  • Erfahrung im Projektmanagement bzw. der fachlichen Begleitung von Gutachten zu größeren Wohnungsbeständen
  • gute Kenntnisse und Erfahrungen des Vergabe- und Vertragsrechts sowie auf den Gebieten der Baugeschichte, des Städtebaus und im nachhaltigen Bauen wie z.B. energetische Sanierung von Gebäudehüllen
  • Kenntnisse und Erfahrungen mit graphischen Darstellungen und technischen Programmen wie z.B. GIS bzw. und im Umgang und in der Auswertung von Geodaten
  • strukturiertes, wissenschaftlich-methodisches Denken, gutes architektonisches, bauhistorisches und städtebaulich-gestalterisches Beurteilungsvermögen
  • Moderations- und Verhandlungsgeschick, ausgeprägtes Sprachvermögen und Teamfähigkeit.

 

Unser Angebot

1 zu besetzende Stelle

  • befristet bis zum 31.12.2026
  • Bezahlung nach Entgeltgruppe 13 TV-L (Entgelttabelle)
  • Teamgeist - In unserem Team werden Zusammenarbeit, fachlicher Austausch und eine sehr gute Arbeitsatmosphäre groß geschrieben.
  • Work-Life-Balance - Wir ermöglichen es unseren Beschäftigten durch verschiedenste Angebote, Privatleben und Beruf miteinander zu vereinen. Flexible, geregelte und familienfreundliche Arbeitszeiten sind nur ein Beispiel.
  • Weiterentwicklung - Ein umfangreiches Fortbildungsprogramm steht Ihnen im stadteigenen Zentrum für Aus- und Fortbildung komplett kostenfrei zur Verfügung.
  • Aufgabe mit Sinn - Sie erwartet ein anspruchsvolles Aufgabengebiet mit hoher Eigenverantwortung im Interesse unserer Stadt.
  • Faire Bezahlung - Bei uns werden gleiche Aufgaben garantiert auch gleich bezahlt.

Ihre Bewerbung

Bitte übersenden Sie uns folgende Dokumente:

  • Anschreiben
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Nachweise der geforderten Qualifikation
  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Arbeitszeugnis (nicht älter als 3 Jahre),
  • Beschreibung und Bilder/Zeichnungen von zwei beispielhaften Projekten (nicht mehr als zwei DIN A4),
  • für die Berücksichtigung einer Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung im Auswahlverfahren einen Nachweis,
  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Beschäftigten des öffentlichen Dienstes).


Ihre vollständige Bewerbung senden Sie uns bitte, unter Angabe der Kennziffer T04-21,


Die Auswahlgespräche finden voraussichtlich in der KW 25 statt.