Arzt / Ärztin (m/w/d) als Leitung der Abteilung Gutachten und Gesundheitshilfen

Bezirksamt Harburg, Dezernat Soziales, Jugend, Gesundheit, Fachamt Gesundheit

  • Job-ID: J000005110
  • Startdatum: schnellstmöglich
  • Art der Anstellung: Vollzeit/Teilzeit
    (unbefristet)
  • Bezahlung: EGr. Ä1/Ä2 TV-L
  • Bewerbungsfrist: 21.02.2022
  • Anzahl der Stellen1

Wir über uns

Willkommen im Team des Bezirksamts Harburg! Hier, in Hamburg-Harburg, leben rund 169.000 Menschen aus über 150 Nationen und prägen eine lebendige Stadtteilkultur. Das Fachamt Gesundheit nimmt hier als Teil des Öffentlichen Gesundheitsdiensts mit seinen drei Fachabteilungen (Gutachten und Gesundheitshilfen, Kinder- und Jugendgesundheitsdienst, Gesundheitsaufsicht) zahlreiche Aufgaben zur Erhaltung der Gesundheit des Einzelnen und der Bevölkerung wahr. Verstärken Sie zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet unser Team!

Informationen und Filme zu unseren Tätigkeiten im Öffentlichen Gesundheitsdienst finden Sie hier. Der Bezirk Harburg ist im Internet hier vertreten.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Arbeitgeberin Freie und Hansestadt Hamburg.

Ihre Aufgaben

  • Ihr Weg führt Sie in unsere Abteilung „Gutachten und Gesundheitshilfen“. Hier befindet sich unser sozial- und jugendpsychiatrischer Dienst, in dem wir Menschen im Bezirk mit multiprofessionellen Teams bei psychischen Erkrankungen und anderweitigen Beeinträchtigungen unterstützen.
  • Gerne möchten wir Sie dafür gewinnen, die Abteilung in unserem Harburger Fachamt Gesundheit und den eingebundenen sozial- und jugendpsychiatrischen Dienst fachlich zu leiten.
  • Im Fokus stehen hier die Untersuchung und Beratung von Personen mit psychischen Krankheiten bzw. Behinderungen, das Erstellen von Gutachten, die Beratung von Angehörigen sowie die Koordination und Umsetzung von Hilfen und Schutzmaßnahmen für die psychisch Erkrankten inklusive Krisenintervention und ggf. der Unterbringung nach HmbPsychKG.
  • In Ihrer Rolle verantworten Sie auch den Aufbau und die Pflege von Kooperationen innerhalb und außerhalb der Abteilung, z.B. mit niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten sowie mit örtlichen Krankenhäusern.

Ihr Profil

Erforderlich
  • Fachärztin bzw. Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie oder
  • Fachärztin bzw. Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -Psychotherapie oder
  • Fachärztin bzw. Facharzt für Öffentliches Gesundheitswesen oder
  • Ärztin/Arzt mit einschlägiger Erfahrung im Bereich der Erwachsenenpsychiatrie oder Kinder- und Jugendpsychiatrie

Vorteilhaft
  • sehr gutes Urteilsvermögen und entsprechende Problemlösefähigkeit, Engagement, Teamfähigkeit, Flexibilität, Belastbarkeit und die Fähigkeit, standardisierte Prozesse zu erarbeiten und zu beschreiben, strukturierte, transparente Arbeitsweise
  • hohe Affinität zur Digitalisierung und und sichere Anwendung der Microsoft-Standardprogramme, Lernfähigkeit bezüglich fachbezogener Programme (z.B. OctoWare)
  • Führungserfahrung und Motivation zur Personalführung sowie die Bereitschaft, gelegentlich außerhalb der üblichen Arbeitszeiten tätig zu sein (u.a. Beteiligung am amtsärztlichen Bereitschaftsdienst
  • Wertschätzende Kommunikation, sehr gutes Einfühlungsvermögen, Kultursensibilität und interkulturelle Kompetenz, Sicherheit in der Anwendung der deutschen Sprache

Ihre Bereitschaft zur Mitarbeit im bezirklichen Katastrophenschutzdienst setzen wir voraus.


Unser Angebot

  • eine Stelle, unbefristet, schnellstmöglich zu besetzen
  • Bezahlung nach Entgeltgruppe Ä1/Ä2 TV-L (Entgelttabelle)
    Als Tarifbeschäftigter erhalten Sie einen Sonderarbeitsvertrag nach Ä1/Ä2. Auf die Stelle finden außer den Regelungen zum Entgelt die Bestimmungen des TV-L Anwendung. Die Eingruppierung richtet sich nach der Entgeltordnung zum TV-L, Teil II, Abschnitt 2, Unterabschnitt 2.2.
    Das Entgelt orientiert sich an § 41 Nr. 7 TV-L (Sonderregelungen für Ärztinnen und Ärzte an Universitätskliniken) unter Berücksichtigung der regelmäßigen Arbeitszeit gemäß § 6 TV-L von derzeit 39 Wochenstunden und unter Wegfall der Jahressonderzahlung nach § 20 TV-L. Entgelttabelle (nicht für Beamtinnen und Beamte ausgeschrieben).
    Ihre individuelle Eingruppierung/Bezahlung richtet sich nach den von Ihnen persönlich erfüllten Voraussetzungen. 
    Die Zahlung einer aufgabenbezogenen Zulage ist unter Erfüllung bestimmter Voraussetzungen möglich.
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeitmodelle
  • 30 Tage Urlaub pro Jahr
  • eine offene Teamkultur
  • Förderung der fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung
  • vermögenswirksame Leistungen
  • betriebliche Gesundheitsförderung und Sonderkonditionen in ausgewählten Sport- und Fitnessclubs
  • Möglichkeit zum Erwerb eines HVV-Profitickets

 

Ihre Bewerbung

Bitte übersenden Sie uns folgende Dokumente:

  • Anschreiben
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Nachweise der geforderten Qualifikation
  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis
  • für die Berücksichtigung einer Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung im Auswahlverfahren einen Nachweis
  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Beschäftigten des öffentlichen Dienstes)

Wir fordern insbesondere Männer auf, sich zu bewerben. Sie werden aufgrund ihrer Unterrepräsentanz bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Für eine Übertragung der Tätigkeit ist der Nachweis erforderlich, dass Sie die Voraussetzungen des Masernschutzgesetzes erfüllen (weitere Informationen).