Abteilungsleitung IT-Koordination

Bezirksamt Hamburg-Nord, Dezernat Steuerung und Service

  • Job-ID: J000009637
  • Startdatum: schnellstmöglich
  • Art der Anstellung: Vollzeit/Teilzeit
    (unbefristet)
  • Bezahlung: EGr. 14 TV-L
    BesGr. A14 HmbBesG
  • Bewerbungsfrist: 14.08.2022
  • Anzahl der Stellen 1

Wir über uns

Veränderungen machen Ihnen Spaß, Personalführung gehört zu Ihren Stärken und Sie begeistern sich für moderne IT-Lösungen? Dann kommen Sie als Abteilungsleitung IT-Koordination für die Dezernate „Bürgerservice D2“ und „Wirtschaft, Bauen und Umwelt D4“ zur Freien und Hansestadt Hamburg!

Wir sind ein Team mit rund 30 Beschäftigten im Fachamt "IT-Angelegenheiten der Bezirksverwaltung" und kümmern uns tagtäglich um die Hardware und Software unserer 9.500 Kolleginnen und Kollegen in den Hamburger Bezirksämtern. Was bürokratisch klingt, ist ein moderner IT-Dienstleister, der die Digitalisierung der hamburgischen Bezirksverwaltung vorantreibt. Angefangen bei der Anforderungserhebung in den Fachämtern bis hin zur Gestaltung des reibungsfreien IT-Betriebes – zusammen mit Dataport und IT-Herstellern – liegt alles in unserem Zuständigkeitsbereich.

Wir suchen kluge Köpfe, die frischen Wind hereinbringen und uns unterstützen. Nehmen Sie mit uns die Herausforderung der Verwaltungsdigitalisierung an – wir sind gespannt auf Ihre Bewerbung!

Hier finden Sie weitere Informationen: Arbeitgeberin Freie und Hansestadt Hamburg.

Ihre Aufgaben

  • Sie führen und entwickeln ein 10-köpfiges Team aus IT-Berater:innen, Fachlichen Leistellen gem. Freigabe-Richtlinie der FHH und der Informationssicherheit.
  • Sie verantworten den stabilen, wirtschaftlichen, datenschutz- und sicherheitskonformen Betrieb der IT-Systeme.
  • Sie planen den kurz-, mittel- und langfristigen Einsatz von IT in den Fachämtern der Bezirksverwaltung und controllen den Mitteleinsatz.
  • Sie sind Schnittstelle zu Digitalisierungsprojekten, zum CDO der Bezirksverwaltung, zu zahlreichen Organisationen der hamburgischen Verwaltung und Ansprechpartner:in für Dezernats- und Fachamtsleitungen.

Ihr Profil

Erforderlich
  • wissenschaftlicher Hochschulabschluss (Master oder gleichwertig) der Fachrichtungen Wirtschafts-, Rechts-, Verwaltungswissenschaften, Wirtschaftsingenieurwesen, Informatik oder
  • dem Hochschulabschluss gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen (auf Basis eines abgeschlossenen Studiums (Bachelor oder gleichwertig) der o.g. Fachrichtungen und zusätzlich fünf Jahre einschlägiger Berufserfahrung oder
  • als Beamtin bzw. Beamter: Befähigung für die Laufbahngruppe 2, zweites Einstiegsamt der Fachrichtung Allgemeine Dienste
  • Bewerben können Sie sich auch, wenn Sie über die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt der Fachrichtung Allgemeine Dienste verfügen und nach § 6 Abs. 5 oder Abs. 6 HmbLVO-AllgD die weiteren Voraussetzungen für die Beförderung auf ein Amt ab BesGr. A14 erfüllen.
    Hinweise für Beamtinnen und Beamte zur Beförderung 

Vorteilhaft
  • große Affinität zu Thematiken rund um den Betrieb von Softwares und IT, zu Digitalisierungsthemen und zu IT-Projekten
  • langjährige Tätigkeit in der Verwaltung oder in großen Organisationen, vorzugsweise mit Führungserfahrung
  • praxiserprobte Kenntnisse agiler (Projekt-)Managementmethoden und Erfahrung im Begleiten von Veränderungsprozessen
  • selbstständige, belastbare Arbeitsweise mit sehr gutem Selbstmanagement
  • Teamgeist, Flexibilität im Denken, ausgeprägte Kommunikations- und Moderationsfähigkeiten und überzeugendes Verhandlungsgeschick

Unser Angebot

  • eine Stelle, unbefristet, schnellstmöglich zu besetzen
  • Bezahlung nach Entgeltgruppe 14 TV-L (Entgelttabelle) bzw. BesGr. A 14
  • ein spannendendes Arbeitsumfeld mit vielfältigen Arbeitsbeziehungen und einem sehr breiten Aufgabespektrum
  • ein engagiertes, motiviertes Team
  • flexible Arbeitszeiten und das Angebot mobiler Arbeit
  • vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten

Ihre Bewerbung

Bitte übersenden Sie uns folgende Dokumente:

  • Anschreiben,
  • tabellarischer Lebenslauf,
  • Nachweise der geforderten Qualifikation,
  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis,
  • für die Berücksichtigung einer Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung im Auswahlverfahren einen Nachweis,
  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Beschäftigten des öffentlichen Dienstes).

Wir fordern insbesondere Männer auf, sich zu bewerben. Sie werden aufgrund ihrer Unterrepräsentanz bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.