Sachbearbeiterin bzw. Sachbearbeiter (m/w/d) für die Bewilligung von Leistungen zur stationären Pflege

Bezirksamt Eimsbüttel, Dezernat Soziales, Jugend und Gesundheit

  • Job-ID: J000009781
  • Startdatum: schnellstmöglich
  • Art der Anstellung: Vollzeit/Teilzeit
    (unbefristet)
  • Bezahlung: EGr. 9b TV-L
  • Bewerbungsfrist: 19.08.2022
  • Anzahl der Stellen 1

Wir über uns

Das Fachamt Grundsicherung und Soziales unterstützt die Bewohnerinnen und Bewohner des Bezirks Eimsbüttel durch Beratung und finanzielle Leistungen in verschiedenen Lebenslagen.

In der Anfang 2020 neu eingerichteten Abteilung „zentrale Hilfen“ ist ein Team von 6 Personen für die Bearbeitung von Anträgen zur Gewährung von stationären Pflegeleistungen in Einrichtungen außerhalb Hamburgs sowie für Anträge auf existenzsichernde Leistungen in besonderen Wohnformen für Suchtkranke zuständig.

Das Bezirksamt Eimsbüttel hat im Rahmen der Verwaltungsmodernisierung die Bezirksamtsleitlinien - BALL- entwickelt. Sie sind bereit, sich mit diesen vertraut zu machen und Ihr tägliches Handeln danach auszurichten. Wir würden uns über Ihre Mitarbeit im regionalen Katastrophendienststab des Bezirksamtes freuen. Hier finden Sie weitere Informationen: Arbeitgeberin Freie und Hansestadt Hamburg.

Ihre Aufgaben

  • Anträge prüfen und über Leistungen nach dem SGB XII entscheiden
  • feststellen und geltend machen von Ansprüchen gegenüber vorrangig Verpflichteten
  • Eigenanteile berechnen und durchsetzen
  • Hilfeempfänger:innen sowie deren gesetzliche Vertretungen und Angehörige beraten und informieren

Ihr Profil

Erforderlich
  • Hochschulabschluss (Bachelor oder gleichwertig) einer rechts-, wirtschafts- oder verwaltungswissenschaftlichen Fachrichtung oder
  • gleichwertige Fachkenntnisse oder
  • abgeschlossene Ausbildung in einem kaufmännischen oder verwaltenden Beruf mit mindestens drei Jahren Berufserfahrung in den Fachgebieten der ausgeschriebenen Stelle 

Vorteilhaft
  • gefestigte Kenntnisse in der praktischen Rechtsanwendung (insbesondere Verwaltungs- und Sozialrecht)
  • ein selbstständiges und eigeninitiatives Arbeitsverhalten
  • hohe Belastbarkeit sowie gutes Kooperations- und Konfliktverhalten
  • Fähigkeiten, getroffene Entscheidungen nachvollziehbar darzustellen
  • sicheres Urteilsvermögen bezüglich der Aufklärung von Problemstellungen mit den Betroffenen
  • Wertschätzung und Empathie in der Ansprache der Kund:innen

Unser Angebot

  • eine Stelle, schnellstmöglich zu besetzen, unbefristet
  • Bezahlung nach Entgeltgruppe 9b TV-L (Entgelttabelle
  • ein sozialgesellschaftlich relevantes Aufgabengebiet
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeit
  • 30 Tage Urlaub pro Jahr und betriebliche Gesundheitsförderung
  • eine Dienststelle im Herzen Eimsbüttels mit sehr guter Anbindung an den ÖPNV

 

Gerne können Sie sich vor Ablauf der Bewerbungsfrist im Rahmen einer Hospitation über das Aufgabengebiet informieren. Bitte vereinbaren Sie dafür einen Termin.

Ihre Bewerbung

Bitte übersenden Sie uns folgende Dokumente:

  • Anschreiben,
  • tabellarischer Lebenslauf,
  • Nachweise der geforderten Qualifikation,
  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis,
  • für die Berücksichtigung einer Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung im Auswahlverfahren einen Nachweis,
  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Beschäftigten des öffentlichen Dienstes).

Wir fordern insbesondere Männer auf, sich zu bewerben. Sie werden aufgrund ihrer Unterrepräsentanz bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.